PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden mehr verpassen.

21.07.2020 – 09:26

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HM: Berauschte Fahrer aus dem Verkehr gezogen
E-Scooter ohne Versicherung

Bad Münder (ots)

Die Polizei Bad Münder hat in den vergangenen Tagen bei verschiedenen Kontrollen berauschte Verkehrsteilnehmer und nicht versicherte Fahrzeuge aus dem Verkehr gezogen.

In der vergangenen Nacht wurde gegen 01.15 Uhr ein 19-jähriger Autofahrer gestoppt. Er fuhr mit einem Pkw Mazda bei Nettelrede auf der Bundesstraße 442. Die geschulten Beamten stellten bei der Überprüfung des jungen Fahrers körperliche Auffälligkeiten fest, die auf einen Drogenkonsum hindeuteten. Angebotene Vortests wurden vom Mann aus Bad Münder verweigert, so dass ihm eine Blutprobe entnommen wurde und das Ergebnis der Blutanalyse abgewartet werden muss. Der 19-Jährige durfte nicht weiterfahren.

Montagmittag musste eine 46-jährige Frau aus Bad Münder ihren fahrbaren Untersatz am Kontrollort in der Lange Straße stehen lassen. Die Fahrerin selbst war zwar fahrtüchtig, aber ihr E-Scooter war nicht versichert. Gegen die Fahrerin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

Fast 0,8 Promille hatte eine 22-jährige Ford-Fahrerin, als sie am frühen Sonntagmorgen gegen 04:40 Uhr in der Süntelstraße von der Polizeistreife gestoppt wurde. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Die junge Fahrerin erwartet ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren mit einem empfindlichen Bußgeld, Punkteeintrag in das Fahreignungsregister und ein mehrwöchiges Fahrverbot.

Ähnliche Konsequenzen wird ein 28-jähriger Autofahrer aus Springe spüren müssen. Er war am Samstagabend gegen 20:40 Uhr mit einem Pkw Peugeot in Hachmühlen auf der Bundesstraße 217 unterwegs, als er von der Polizei Bad Münder angehalten wurde. Ein Urin-Vortest reagierte positiv auf THC. Daraufhin wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Auch hier wurde die Weiterfahrt untersagt.

Wie in diesen Fällen üblich erhalten die zuständigen Führerscheinstellen einen Bericht über die Kontrollen und polizeilichen Feststellungen zur amtlichen Beurteilung der Eignung oder Befähigung der Fahrer zur Teilnahme am Straßenverkehr.

Rückfragen bitte an:

Jens Petersen
Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Polizeikommissariat Bad Münder
Telefon: 05042/9331-171
E-Mail: poststelle@pk-bad-muender.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden