Das könnte Sie auch interessieren:

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

POL-K: 190118-1-K Mann niedergeschlagen und ausgeraubt - Öffentlichkeitsfahndung

Köln (ots) - Mit Fotos fahndet die Polizei nach zwei Räubern. Zu sehen sind zwei ungefähr 1,80 Meter große ...

POL-WAF: Warendorf-Freckenhorst. Fahndung mit Phantombild nach Übergriff auf junge Radfahrerin Ergänzung zur Pressemitteilung vom 12..1.2019, 10:46 Uhr

Warendorf (ots) - Die Polizei fahndet nun mit einem Phantombild nach einem jungen Mann, der im Verdacht steht ...

02.01.2019 – 01:20

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HOL: Bilanz/Resümee des Einsatzaufkommens im Landkreis Holzminden zum Jahreswechsel (Silvester/Neujahr) einschließlich des zurückliegenden Wochenendes aus Sicht der Polizei

Hameln (ots)

Die Polizei im Landkreis Holzminden verzeichnete eine annähernd "normale/n" Silvesternacht/Neujahrstag.

Leider wurde sich nicht in allen Fällen an die einschlägigen Verbote im Zusammenhang mit Silvesterfeuerwerkskörpern gem. der Sprengstoffverordnung (Auszug: "Das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen sowie besonders brandempfindlichen Gebäuden oder Anlagen ist verboten....") gehalten. Zu den brandempfindlichen Gebäuden zählen auch Fachwerkhäuser, wie sie u.a. in der Altstadt vorzufinden sind. So wurden leider dennoch in der Altstadt von Holzminden Feuerwerkskörper entzündet. Dies hatte zumindest dort in einem Fall einen Feuerwehr- und Polizeieinsatz zur Folge. In der Halbmondstraße waren Gegenstände auf einem Balkon vermutlich durch Feuerwerkskörper in Brand geraten. Der Brand konnte glücklicherweise schnell gelöscht werden. Größerer Schaden entstand nicht, Personen wurden nicht verletzt. Ein Verursacher steht nicht fest!

Nicht ganz so glimpflich verlief ein bereits am frühen Silvesterabend (ca. 21.30 Uhr) gemeldeter Wohnungsbrand in Hunzen, Landkreis Holzminden. Hier war vermutlich ein Adventskranz in Brand geraten und ist auf die Wohnung übergegangen. Die 73-jährige Bewohnerin blieb zum Glück unverletzt. Die Wohnung soll derzeit unbewohnbar sein. Zur Schadenshöhe können noch keine konkreten Angaben gemacht werden. Auch zu weiteren kleineren Bränden, vermutlich verursacht durch Feuerwerkskörper, mussten Polizei und Feuerwehr in Stadt und Landkreis ausrücken. Zu größeren Sachschäden in dem Zusammenhang kam es nicht, Personen wurden nach der Polizei vorliegenden Erkenntnissen nicht verletzt!

Zu überproportionalen nennenswerten Rohheits-/Gewaltdelikten wie z.B. Körperverletzungen, insbesondere unter Alkoholeinwirkung, kam es in der Silvesternacht nach polizeilichen Erkenntnissen nicht. Lediglich in zwei Fällen musste die Polizei einschreiten und eine Anzeige aufnehmen. In Holzminden wurden zwei Opfer (21 und 26 Jahre) auf offener Straße von einem Unbekannten zu Boden gestoßen und anschließend mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen. In Ottenstein gerieten Partygäste (19 und 29 Jahre) aneinander und es kam zu wechselseitigen Körperverletzungen und Sachbeschädigungen.

Bereits vom Wochenende bis zur Silvesternacht kam es zu folgenden Ereignissen, bei denen die Polizei eingreifen musste bzw. zumindest eine polizeiliche Sachverhaltsaufnahme erfolgte (keine abschließende Aufzählung):

   - Fr., 28.12.2018: Brand Holzminden, Oberbachstraße (örtliche 
     Presse berichtete bereits), Sachschaden ca. 15.000 Euro, 2 
     verletzte Personen (Wohnungsnehmer, 63 und 65 Jahre, 
     Rauchgasvergiftung), mehrere Haustiere mussten durch eine 
     Tierärztin ins Krankenhaus gebracht werden
   - Sa., 29.12.2018: Brand eines Zaunes und von 
     Altkleidercontainern, Sportplatz Deensen, Ursache bislang 
     unbekannt
   - Sa., 29.12.2018: Verkehrsunfallflucht in Lauenförde, Würgasser 
     Straße, Rewe-Parkplatz
   - So., 30.12.2018: Gefährliche Körperverletzung, Nötigung mittels 
     Schreckschusswaffe und wechselseitige Körperverletzungen in 
     Stadtoldendorf; im Rahmen eines klärenden Gespräches kam es 
     zwischen Ex-Partnern (17 und 18 Jahre) und zwei weiteren 
     Beteiligten (18 und 19 Jahre) zu den angezeigten Straftaten, 1 
     Opfer erlitt ein Knalltrauma
   - So., 30.12.2018: Verkehrsunfall auf der B240, Gemarkung Halle; 
     83-Jähriger alleinbeteiligter Führer eines 3er BMW aus Emmerthal
     kommt auf ungeklärte Art und Weise von der Fahrbahn ab, prallt 
     gegen eine Feldauffahrt und kommt mit dem Pkw auf dem Dach zum 
     Liegen, Schadenshöhe ca. 3500 Euro, der Pkw-Führer wird zum 
     Glück nur leicht verletzt und ins Krankenhaus Hameln 
     eingeliefert
   - Sa., 29.12.2018 bis So., 30.12.2018, bislang 11 festgestellte 
     Einbrüche in den Kleingartenverein Meierbreite in Stadtoldendorf
     (alle bislang ohne sogenannte nennenswerte Entwendungsschäden) 

So., 30.12.2018: Unbekannter Täter bricht die Tür eines VW Golfes in Bodenwerder, Im Hagen, auf. Entwendet wurde nichts aus dem Pkw So., 30.12.2018 bis Mo., 31.12.2018: TAS Tankstelle Stadtoldendorf, Waschanautomaten und Staubsaugerautomat gewaltsam geöffnet. Ein Münzauffangbehälter mit unbekannter Münzgeldhöhe wurde entwendet.

Auch zu den neueren Taten werden wiederum Zeugen gesucht. Auf die kürzlich ergangenen Zeugenaufrufe der Polizei Stadtoldendorf und Holzminden wird an dieser Stelle verwiesen. Auch Ihnen unwichtig erscheinende Hinweise könnten das berüchtigte "Zünglein an der Waage" sein!

Hier nochmals die Telefonnummern für Zeugenhinweise!

Polizeistation Stadtoldendorf: 05532/90130 Polizeikommissariat Holzminden: 05531/9580

Ein Frohes Neues Jahr wünscht Ihnen auf diesem Wege Ihre Polizei im Landkreis Holzminden!

Erstellt:
PHK Jens Dahm
Polizeikommissariat Holzminden
Einsatz- und Streifendienst
Tel.: 05531/958-115

Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Polizeikommissariat Holzminden
$user.getFirstName()
Telefon: 05531/958-0
E-Mail: poststelle@pk-holzminden.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz
minden/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell