Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

16.10.2018 – 10:46

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HM: Brand eines Holzschuppens greift auf Wohnhaus über - Feuerwehr bekämpft nächtlichen Wohnhausbrand in der Innenstadt

  • Bild-Infos
  • Download

Bad Münder (ots)

In der vergangenen Nacht kam es in einem Schuppen in der Innenstadt von Bad Münder zu einem Brandausbruch. Die Flammen griffen auf ein Wohnhaus über. Personen wurden durch den Brand nicht verletzt.

Der Brand in der Petersilienstraße wurde um 0.39 Uhr durch einen Anwohner bemerkt und über Notruf der Feuerwehrleitstelle gemeldet. Noch bevor die ersten Einsatzkräfte am Brandort eintrafen, konnte der Schuppenbrand auf ein angrenzendes Wohnhaus übergreifen.

Aufgrund der engen Bebauung erfolgte durch die Einsatzkräfte die Evakuierung der benachbarten Wohnhäuser. Die Feuerwehr verhinderte die Brandausdehnung und das Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäude, die lediglich durch die Hitzeeinwirkung in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Personen wurden durch den Brand nicht verletzt. Der Bewohner des vom Brand betroffenen Wohnhauses war nicht zu Hause und konnte während des Einsatzes telefonisch erreicht werden. Das denkmalgeschützte Wohnhaus war so stark beschädigt und einsturzgefährdet, dass es noch in den Morgenstunden abgerissen werden musste.

Der Sachschaden wird derzeit auf ca. 120.000 Euro geschätzt.

Neben dem Rettungsdienst mit 5 Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug, der Schnell-Einsatzgruppe des DRK Bad Münder, dem Technischen Hilfswerk und der Polizei aus Bad Münder und Hameln waren über 110 Feuerwehrkräfte aus Bad Münder, Hachmühlen, Brullsen, Flegessen, Klein Süntel Springe und Kirchohsen im Einsatz.

Die Straßen im Nahbereich des Brandortes mussten gesperrt werden.

Der Brandort wurde für weitere Untersuchungen beschlagnahmt.

Die Brandursache ist derzeit unbekannt. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Polizeikommissariat Bad Münder
Jens Petersen
Telefon: 05042/9331-173
E-Mail: poststelle@pk-bad-muender.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell