Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill mehr verpassen.

13.02.2020 – 14:53

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

POL-LDK: - hat Dieb schlechtes Gewissen? - Unfallflucht vom EDEKA - Golf in Wetzlar geknackt - Unter Drogeneinfluss mit gestohlenen Kennzeichen unterwegs -

Dillenburg (ots)

   -- 

Herborn: Schlechtes Gewissen? Dieb bringt Beute zurück -

Pressemeldung Polizeipräsidium Mittelhessen, Pressestelle Lahn-Dill, vom 05.02.2020, 11.56 Uhr

Eine Überraschung wartete heute Morgen (13.02.2020), gegen 09.15 Uhr auf die Mitarbeiter der Herborner Feuerwehr. Vor der Eingangstür im Walkmühlenweg stand die bei einem Einsatz gestohlene Warnleuchte (wir berichteten).

Anhand der Aufkleber konnten die Florianer die Leuchte zweifelsfrei als diejenige identifizieren, die am 01.02.2020 von einem Unbekannten in der Bahnhofstraße gestohlen wurde. Nach einem Zeugenaufruf meldete sich eine Hinweisgeberin bei der Polizei. Sie beobachtete am 01.02.2020 den Dieb, der sich nach der auf der Straße stehenden Leuchte gebückt hatte und mit dieser wie selbstverständlich über die Walther-Rathenaus-Straße in Richtung Kaiserstraße davonging. Ob er die Leuchte zurückbrachte, um sein schlechtes Gewissen zu erleichtern, kann derzeit nicht gesagt werden.

Auch wenn die Warnleuchte wieder an Ort und Stelle ist, laufen die Ermittlungen zu dem Dieb weiter. Der Unbekannte war nach Einschätzung der Zeugin ca. 30 Jahre alt, von normaler Statur und stammte aus Mitteleuropa. Zur Tatzeit trug er dunkle Kleidung - er befand sich in Begleitung einer zweiten Person.

Die Ermittler der Herborner Polizei suchen nun weitere Zeugen und fragen: Wer kann Angaben zu dem Dieb oder seiner Begleitung machen? Wer hat das Zurückstellen der Leuchte heute Morgen am Eingang der Feuerwehr im Walkmühlenweg beobachtet? Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050.

Hohenahr-Erda: Parkplatzrempler beim EDEKA -

Auf rund 1.000 Euro schätzt die Polizei den Blechschaden, den ein flüchtiger Unfallfahrer am Heck eines am Edeka geparkten Golfs zurückließ. Der VW stand am Mittwoch (12.02.2020), zwischen 10.15 Uhr und 10.30 Uhr vor dem Markt. Vermutlich beim Rangieren oder Ein- oder Ausparken touchierte der Unbekannte die Stoßstange und machte sich anschließend aus dem Staub. Hinweise zu dem Unfallfahrer oder dessen Fahrzeug nimmt die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050 entgegen.

Wetzlar: Autoaufbruch -

Auf einem Feldweg in der Verlängerung der Karlstraße machten sich Diebe am Mittwochnachmittag (12.02.2020) an einem Golf zu schaffen. Zwischen 14.45 Uhr und 16.00 Uhr parkte der graue VW dort unter einer Autobahnbrücke. Die Täter schlugen eine Scheibe des Golfs ein und griffen sich vom Rücksitz eine Handtasche. Welche Wertsachen den Dieben in die Hände fielen, ist derzeit nicht bekannt. Hinweise zu den Tätern erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Braunfels: Unter Drogeneinfluss und ohne Zulassung unterwegs -

Ein aufmerksamer Zeuge brachte die Wetzlarer Polizei auf die Spur eines Kennzeichendiebes und Tankbetrügers.

Anfang Februar dieses Jahres beobachtete er in der Nähe des Segelflugplatzes ein Pärchen. Der Mann und die Frau waren aus einem Peugeot mit LDK-Kennzeichen gestiegen und gingen laut streitend mit einem Hund spazieren. Er übermittelte seine Beobachtungen an die Wetzlarer Polizei. Deren Ermittlungen zum Fahrzeug brachte Überraschendes zutage: Die Kennzeichen waren Mitte Januar in Leun von einem Mercedes gestohlen worden.

Gestern Abend (12.02.2020) entdeckten Polizisten den Peugeot mit den gestohlenen Kennzeichen in Braunfels und stoppten ihn. Der Fahrer stand offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und die gestohlenen Kennzeichen sollten eine ordentliche Zulassung des Peugeots vortäuschen. Der 36-jährige Mann, der in Bad Camberg gemeldet ist, musste mit auf die Wetzlarer Wache. Dort nahm ihm ein Arzt eine Blutprobe ab. Anschließend durfte der die Polizeistation wieder verlassen.

Neben Strafanzeigen wegen seiner Drogenfahrt, dem Kennzeichendiebstahl, der Urkundenfälschung sowie den Zulassungsverstößen, erwarten den 36-Jährigen Ermittlungen wegen Tankbetrugs. In mindestens einem Fall tankte er den Peugeot mit den daran angebrachten gestohlenen Kennzeichen, ohne für den Sprit zu bezahlen. Derzeit prüfen die Ermittler, ob er für weitere Betrügereien oder Diebstähle als Täter in Betracht kommt.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 0611/327663040

E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill, übermittelt durch news aktuell