Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

28.11.2019 – 10:32

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

POL-LDK: Nach Unfall Behinderungen auf der B49 zwischen Wetzlar und Gießen

Dillenburg (ots)

   -- 

Wetzlar: BMW-Fahrer bringt Verkehr auf der B 49 zum Erliegen

Eine Kollision in Höhe eines Beschleunigungsstreifens der B 49 an der Anschlussstelle "Wetzlar-Ost" führt derzeit zu Behinderungen auf den Fahrstreifen in Richtung Gießen.

Um kurz nach acht Uhr heute Morgen (28.11.2019) meldeten sich die ersten Verkehrsteilnehmer über Notruf. Derzeit geht die Polizei von folgendem Unfallgeschehen aus: Der 59-jährige Fahrer eines BMW war von der A 45 auf die B 49 in Richtung Gießen abgefahren. Am Endes des Beschleunigungsstreifens zur B 49 bremste der Dillenburger plötzlich bis zum Stillstand ab. Ein ihm folgender VW-Transporter musste deswegen ebenfalls dort stoppen. Aus bisher nicht bekannten Gründen legte der BMW-Fahrer den Rückwärtsgang ein, fuhr stark beschleunigend zwischen dem Transporter und der Leitplanke zurück und touchierte einen hinter dem Transporter rollenden Sattelzug. Anschließend überquerte der Dillenburger, weiterhin rückwärtsfahrend, die Fahrstreifen der Bundesstraße und prallte in die Mittelleitplanke. Dort schaffte es eine 45-jährige Solmserin nicht mehr rechtzeitig ihren Passat abzubremsen und fuhr gegen den BMW. Der Unfallfahrer klagte über Rückenschmerzen und wird in der Uni-Klinik Gießen behandelt. Die Solmserin trug leichte Verletzungen davon. Sie wurde mit einem Rettungswagen ins Wetzlarer Krankenhaus transportiert . Zunächst konnte der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Während der Bergungsarbeiten des BMW und des Passats ist die Bundesstraße komplett gesperrt. Wetzlarer Polizisten leitet den Verkehr der B 49 in Richtung Gießen an der Anschlussstelle Garbenheim ab. Kollegen der Autobahnpolizei sperren die Abfahrt der A 45 in Richtung Gießen ab.

Angaben zur Schadenshöhe oder zu den genauen Umständen des Unfalls können momentan noch nicht gemacht werden.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 0611/327663040

E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill, übermittelt durch news aktuell