Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

09.10.2019 – 11:58

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

POL-LDK: Enkeltrick und falsche Polizeibeamte
Betrüger rufen Senioren im Lahn-Dill-Kreis an

Dillenburg (ots)

   -- 

Lahn-Dill-Kreis: Enkeltrick und falsche Polizeibeamte / Betrüger rufen Senioren an

Derzeit versuchen dreiste Betrüger Beute bei Seniorinnen und Senioren aus dem Lahn-Dill-Kreis zu machen. Seit gestern Abend (08.10.2019) gehen bei den Polizeidienststellen an Lahn und Dill wieder vermehrt Hinweise auf sogenannte Schockanrufe ein. Bisher hatten die Täter keinen Erfolg.

Bei den bisher bekanntgewordenen Anrufen wendeten die Betrüger sowohl den Enkeltrick als auch die Masche "falsche Polizeibeamte" an. Beim Enkeltrick schaffen es die Täter durch geschicktes Ausfragen sich als Familienangehöriger des Opfers auszugeben. Im Anschluss wird eine finanzielle Notlage durch zum Beispiel eine größere Anschaffung oder einen Unfall im Ausland vorgegaukelt, für die sofort eine größere Menge an Bargeld benötigt wird.

Die Angst vor dem Verlust sämtlicher Wertsachen setzen die Betrüger als "falsche Polizeibeamte" bei ihren Opfern ein: Die angerufenen Senioren seien möglicherweise im Fokus von Einbrechern, da die Wohnanschrift auf Zetteln von Dieben entdeckt wurde. Die falschen Ermittler bieten an, die Wertsachen ihrer Opfer zur Sicherheit in Obhut zu nehmen.

Auflegen! - lassen Sie sich nicht auf Gespräche mit den Gaunern ein!

Die Polizei rät, sich nicht auf die Betrüger einzulassen. Sollten Anrufer es auf ihre Wertsachen oder ihr Bargeld abgesehen haben: legen Sie auf - beenden Sie das Gespräch sofort!

Helfen Sie mit - informieren Sie ältere Angehörige!

Um den dreisten Betrügerinnen und Betrügern keine Chance zu geben, bittet die Polizei um Mithilfe. Sprechen Sie mit älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern über die miesen Maschen der Täter. Stellen Sie sich als Ansprechpartner für ihre Angehörigen zur Verfügung. Zeigen Sie die Möglichkeit auf, unter der Nummer 110 jederzeit die Polizei zu Hilfe holen zu können.

Um nicht auf die Betrugsmasche hereinzufallen, gibt die Polizei folgende Tipps:

   - Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr 
     Gesprächspartner Geld oder Wertsachen von Ihnen fordert.
   - Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Angehöriger 
     in Not oder ein Polizeibeamter ist: Rufen sie den Angehörige 
     unter der ihnen bekannten Telefonnummer zurück oder suchen Sie 
     sich die Telefonnummer ihrer Polizeistation heraus und lassen 
     Sie sich den Sachverhalt bestätigen.
   - Geben Sie keine Details zu ihren familiären oder finanziellen 
     Verhältnissen preis.
   - Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an unbekannte 
     Personen. 

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill, übermittelt durch news aktuell