Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Salzgitter

01.12.2019 – 10:22

Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressebericht des Polizeikommissariats Peine vom 01. Dezember 2019

Peine (ots)

Körperverletzung

Am Samstagabend kam es in Stederdorf, Hesebergweg, in einem dort ansässigen Geschäft zu einer Körperverletzung zwischen einem Angestellten des Marktes und einem Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma. Der 23-jährige Angestellte hatte den 21-jährigen Angehörigen des Sicherheitsdienstes auf ein Fehlverhalten hingewiesen, worauf dieser so in Rage geriet, dass er dem 23-Jährigen zunächst mit einem Fausthieb niederstreckte und anschließend noch auf den am Boden liegenden Angestellten eintrat. Gegen den Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gef. Körperverletzung eingeleitet.

Einbrüche in Einfamilienhäuser

Am Samstag, in der Zeit von 19:00 Uhr bis 23:30 Uhr drangen bisher unbekannte Personen über die Kellertür in ein Einfamilienhaus in Peine, Kommerzienrat-Meyer-Allee ein. Nachdem sie einige Räume des Hauses durchsucht hatten, entfernten sie sich wieder unerkannt unter Mitnahme einer Geldkassette. Die bisher bekannte Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 8.500,- Euro.

Einen weiteren Einbruch gab in Dungelbeck, im Rehkamp. Hier drangen die Unbekannten über ein Fenster in ein dort stehendes Einfamilienhaus ein. Nachdem sie mehrere Räumlichkeiten im Gebäude durchsucht hatten, entfernten sich die Täter auch hier unerkannt unter Mitnahme von Bargeld. Die Schadenshöhe beträgt ca. 500 Euro.

Mögliche Giftköder ausgelegt

In der Zeit von 07:00 Uhr bis 15:00 Uhr wurden in Vöhrum, im Vönnewinkel, in dem Garten eines dortigen Reihenhauses, möglicherweise Giftköder von den Bewohnern aufgefunden. Ein bisher Unbekannter hatte Fleischbällchen mit einer bläulichen bisher unbekannten Substanz in dem Garten geworfen oder dort deponiert. Zeugen, die Hinweise auf den die Unbekannten geben können, die die Hackbällchen dort deponiert haben, werden gebeten sich mit der Polizei in Peine, Telefon 05171/999-0 in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfallfluchten

Am Freitag in der Zeit von 13:00 - 14:00 Uhr wurde in Vöhrum, Wasserburg, ein Pkw Renault von einem anderen Verkehrsteilnehmer beschädigt. Über die Schadenshöhe können z.Zt. noch keine Angaben gemacht.

In Edemissen, Peiner Straße, auf einem dortigen Parkplatz, wurde ein Seat Alhambra am Freitag gegen 17:50 Uhr von einem Unbekannten vermutlich beim Ein/- oder Ausparken beschädigt. Auch ist die Schadenshöhe noch nicht bekannt.

In beiden Fällen entfernten sich die Unbekannten vom Unfallort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Eine nicht alltägliche Unfallflucht ereignete sich am Sonntag, gegen 00:15 Uhr in Edemissen, Peiner Straße, auf dem Parkplatz der dortigen Löns-Apotheke. Hier verursachte eine bisher unbekannte Person einen Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden. Der oder die unbekannte Fahrzeugführer*in beschädigten einen dort abgestellten Fiat 500, wobei ein Schaden von ca. 6.000,- Euro entstand. Anschließend schoben vermutlich mehrere nicht bekannte Personen den ebenfalls erheblich beschädigten Pkw Ford Mondeo des/der Verursachers*in mehrere Straßen weiter, wo er im Rahmen der Fahndung von der Polizei aufgefunden wurde. Das Fahrzeug wurde von der Polizei zur Spurensicherung sichergestellt. Am frühen Sonntagmorgen konnte der Halter des Pkw erreicht und von der Polizei befragt werden. Er, sowie der mögliche Nutzer des Fahrzeuges, beriefen sich jedoch auf ihr Aussageverweigerungsrecht und machten keine Angaben zum Sachverhalt, bzw. dazu, wer das Fahrzeug geführt hat. Die Ermittlungen der Polizei dauern zurzeit noch an. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Edemissen, Telefon 05176/976740 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter
Polizeikommissariat Peine
Peter Rathai
Telefon: 05171/999-112
E-Mail: peter.rathai@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter
Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter