Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Goslar

22.11.2019 – 13:00

Polizeiinspektion Goslar

POL-GS: Pressebericht Polizeikommissariat Oberharz

Goslar (ots)

Widerstand und Körperverletzung

Am Donnerstag, d. 21.11.2019, 10.45 Uhr, wurde die Polizei zu einer Pflegeeinrichtung in Zellerfeld zur Unterstützung des Rettungsdienstes gerufen. Ein Patient der Einrichtung sollte vom Rettungsdienst in eine Fachklinik transportiert werden. Auf dem Weg zum Krankenwagen rastet der 31-jährige Patient völlig aus. Auf einer Treppe im Pfegeheim kommt es zu körperlichen Übergriffen auf einen Sanitäter und einen Pfleger. Beide Personen werden hierbei verletzt und der Patient ergreift die Flucht. Der 31-jährige Mann kann im Rahmen der Fahndung am alten Bahnhof entdeckt werden, versucht auch hier zunächst weiter zu Fuß zu flüchten, gibt dann aber auf. In der Polizeidienststelle gibt der Festgenommene an, Betäubungsmittel konsumiert zu haben, daher erfolgt dann eine Blutprobenentnahme. Auch hierbei leistet er Widerstand, verletzt wurde hierbei aber niemand. Nach anschließender Begutachtung durch einen Arzt wird er zwangseingewiesen. Der Transport nach Göttingen erfolgte durch den Rettungsdienst mit Polizeibegleitung. /Krz.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Polizeikommissariat Oberharz
Telefon: 05323-94110-0

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Goslar
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Goslar