Das könnte Sie auch interessieren:

BPOL-HH: Erhebliche Sachbeschädigungen durch Fußballstörer des HSV in einem ICE- Bereits der zweite Vorfall innerhalb von zwei Wochen-

Hamburg (ots) - Am 16.02.2019 gegen 22.30 Uhr informierte die Verkehrsleitung der DB AG in Hannover die ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-MR: Eisblock durchschlägt Windschutzscheibe - Fahrerin und Beifahrerin verletzt

Marburg-Biedenkopf (ots) - Cölbe - Wie gefährlich nicht entfernte Eisreste von einem Fahrzeugdach sind, ...

16.01.2019 – 13:35

Polizei Paderborn

POL-PB: Täterkleidung nach Raubüberfall auf Apotheke sichergestellt - Kurios: Zeugin "verschenkt" mutmaßliche Tatwaffe

Paderborn (ots)

(mb) Nach dem Raubüberfall auf eine Apotheke an der Elsener Straße vom Montag letzter Woche (Polizeibericht vom 08.01.2019, hat die Polizei die vermeintliche Täterkleidung sichergestellt und sucht nun einen unbekannten Mann, der vermutlich unwissentlich die Tatwaffe besitzt.

Der Überfall war am Montagabend gegen 18.30 Uhr von einem auffällig gekleideten Täter verübt worden. Mit dem erbeuteten Geld war der Räuber in unbekannte Richtung geflüchtet.

Am Dienstagnachmittag meldete sich ein Anwohner an der Giefersstraße bei der Polizei und machte Angaben zum Fund der mutmaßlichen Täterkleidung. Eine Bewohnerin des Mehrparteienhauses mit Tiefgarage hatte die Kleidung am Montagabend kurz nach der Tat gegen 19.00 Uhr in der Garageneinfahrt entdeckt - dabei die auffällig Camouflage-Hose, eine Jacke und auch ein Messer. Die Zeugin hatte keine Kenntnis von dem Überfall und fegte die durchnässten Fundsachen unbekannter Herkunft an den Gehwegrand. Ein junger unbekannter Mann sprach die Frau an und fragte, ob er das am Boden liegende Messer mitnehmen dürfe. Mit dem Hinweis auf die Gefährlichkeit der offenen Klinge überließ die Zeugin dem Unbekannten das Messer und damit die mutmaßliche Tatwaffe.

Die Polizei bittet jetzt den jungen Mann, der vermutlich nichts über den Zusammenhang des Messers mit einem Raubüberfall weiß, das wichtige Beweismittel bei der Polizei abzugeben oder sich unter der Rufnummer 05251/3060 zu melden.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Telefon: 05251/306-1320
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Paderborn
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Paderborn