Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

04.10.2019 – 16:16

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Tägliche Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Donnerstag, 03.10.2019 bis Freitag, 04.10.2019

Hofheim (ots)

1. Versuchter Raub und Körperverletzung, Eschborn, Götzenstraße, Mittwoch, 02.10.2019, 17:40 Uhr,

(ku) Am frühen Mittwochabend kam es gegen 17:40 Uhr zu einem versuchten Raub und einer Körperverletzung im Hinterhof eines Einkaufmarktes in der Götzenstraße in Eschborn. Drei Täter hatten es auf die Weste der Marke Moncler des Geschädigten abgesehen und schlugen unvermittelt auf das Opfer ein, nachdem dieses auf eine Ansprache durch die Täter zunächst nicht reagierte. Der Geschädigte wurde bei dem Angriff, bei dem auch ein Schlagring zum Einsatz gekommen sein soll, im Gesicht verletzt. Aufgrund der Gegenwehr des Geschädigten, kann eine Verletzung der Täter in deren Gesichtern nicht ausgeschlossen werden. Die Unbekannten, welche unverrichteter Dinge die Flucht ergriffen, wurden folgendermaßen beschrieben: Täter 1: männlich, soll dunkelhäutig gewesen sein, ca. 185-190 cm groß, trug eine Parajumpers Jacke, führte einen Schlagring mit sich. Täter 2: männlich, ca. 185-190 cm groß, dunkler Nike-Trainingsanzug. Täter 3: männlich, ca. 185-190 cm groß, dunkler Adidas-Trainingsanzug. Zeugen und Hinweisgeber melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Hofheim unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0.

2. Beobachtungen einer aufmerksamen Zeugin führen zu Festnahme, Hochheim am Main, Hinter der Hochstätte, Donnerstag, 03.10.2019, 01:23 Uhr,

(ku) Der Aufmerksamkeit einer Zeugin ist es zu verdanken, dass in der Nacht auf Donnerstag nach einer Sachbeschädigung an einem Pkw der mutmaßliche Täter festgenommen werden konnte. Eine Zeugin hatte gegen 01:20 Uhr in der Straße "Hinter der Hochstätte" beobachtet, wie ein Mann gegen ein geparktes Auto getreten und dabei den linken Außenspiegel beschädigt hatte. Der mutmaßliche Täter konnte von den daraufhin verständigten Polizisten aufgrund der abgegebenen Personenbeschreibung wenig später im Rahmen der Fahndung angetroffen und festgenommen werden. Gegen den 16-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. Hundert Euro geschätzt.

3. Täter auf frischer Tat ertappt und festgenommen nach Einbruch in Lagerhalle, Sulzbach, Wiesenstraße, Donnerstag, 03.10.2019, 22:48 Uhr,

(ku) Die Lagerhalle einer Firma in Sulzbach in der Wiesenstraße wurde am Donnerstagabend gegen 22:45 Uhr von einem Einbrecher angegangen. Der Täter drückte mithilfe eines Holzbalkens den Rollladen einer Lagerhalle hoch, gelangte so in das Halleninnere und nahm einen Fernseher der Marke Samsung an sich. In einem weiteren Raum wurde er durch einen zufällig hereinkommenden Mitarbeiter der ansässigen Firma auf frischer Tat ertappt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurde mögliches weiteres Diebesgut aufgefunden. Hier wird nun geprüft, ob dieses weiteren Einbrüchen zugeordnet werden kann. Der Sachschaden wurde mit rund 50 Euro beziffert. Gegen den 22-jährigen Täter wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

4. Tätlicher Angriff gegen Polizeibeamten, Flörsheim, Rheinallee, Donnerstag, 03.10.2019, 10:00 Uhr,

(ku) Im Rahmen einer Sachverhaltsaufnahme wegen wechselseitiger Bedrohungen und Körperverletzungen unter Nachbarn, störte eine Frau am Donnerstagvormittag die polizeilichen Maßnahmen. Betroffener der polizeilichen Maßnahmen, in dem Mehrfamilienhaus in der Rheinallee in Flörsheim, war der Lebensgefährte der Frau. Die 70-Jährige mischte sich am Einsatzort mehrfach verbal in die Sachverhaltsaufnahme ein und kam schließlich der Aufforderung, die Örtlichkeit zu verlassen, nicht nach. Nach Erteilung eines Platzverweises soll die Beschuldigte versucht haben, einen Polizeibeamten zu schlagen. Daraufhin wurde die 70-jährige Frau für weitere Maßnahmen zur zuständigen Polizeistation nach Flörsheim gebracht. Da sie dort über Knieschmerzen klagte, wurde sie zur weiteren medizinischen Untersuchung in ein Krankenhaus transportiert. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Kelkheim unter der Telefonnummer 06195 / 6749 - 0 in Verbindung zu setzen.

5. Falsche Wasserwerker erbeuten Bargeld und Schmuck, Kelkheim, Berliner Ring, Mittwoch, 02.10.2019, 12:00 Uhr bis 12:30 Uhr,

(ku) Nachdem es am Dienstagmittag bereits zu einem ähnlichen, zum Glück erfolglosen, Vorfall im Kreisgebiet kam, ist am Mittwochmittag eine ältere Dame Opfer von zwei männlichen Trickbetrügern geworden. Ein Täter sprach die Geschädigte im Aufzug des Mehrfamilienhauses im Berliner Ring in Kelkheim an und machte sie auf einen angeblichen Wasserschaden aufmerksam. Kurze Zeit später erschien ein zweiter Täter. Beide folgten der Seniorin bis in die Wohnung und erzählten ihr, dass sie 195 Euro für den Kauf eines Ersatzteils und die anschließende Reparatur benötigten. Die Dame übergab das Geld, sah die angeblichen Handwerker jedoch kein zweites Mal. Im weiteren Verlauf bemerkte das Opfer, dass die Täter Schmuck in bisher unbekanntem Wert aus ihrer Wohnung gestohlen hatten. Die Täter wurden wie folgt beschrieben: 1. Täter ca. 180cm groß, schlank mit kurzen braunen Haaren und brauner Kleidung; 2. Täter bekleidet mit schwarzer Handwerkerkleidung und einer gelben, gestreiften Weste. Die Kriminalpolizei in Hofheim nimmt sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0 entgegen und gibt zudem folgende Hinweise, damit auch Sie zukünftig nicht zum Opfer von "Falschen Handwerkern" werden:

   -	Lassen Sie grundsätzlich keine Fremden in die Wohnung, egal 
unter welchem Vorwand. 
   -	Ziehen Sie telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu,
wenn unbekannte Besucher vor der Tür stehen, oder bestellen Sie die 
Besucher zu einem späteren Termin, wenn eine Vertrauensperson 
anwesend ist. 
   -	Lassen Sie Handwerker und Ableser nur dann herein, wenn Sie 
diese selbst bestellt haben oder von der Hausverwaltung oder der 
Firma angekündigt worden sind. 
   -	Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei dem Unternehmen an und 
lassen Sie sich den Auftrag bestätigen. Suchen Sie die Telefonnummer 
dazu selbst heraus und lassen sich die Nummer nicht vom Unbekannten 
vorsagen. 
   -	Wehren Sie sich gegen zudringliche Besucher, notfalls auch 
energisch. Sprechen Sie diese laut an und rufen Sie um Hilfe. 
   -	Pflegen Sie als jüngerer Mensch Kontakt zu älteren 
Mitbewohnerinnen und Mitbewohnern. Machen Sie ihnen das Angebot, bei 
fremden Besuchern an der Wohnungstür zur Sicherheit hinzuzukommen und
übergeben Sie für solche Fälle die eigene Telefonnummer. 
   -	Als Angehörige von älteren Menschen bitten wir Sie, Ihre 
Angehörigen über diese Betrugsform zu informieren und darüber zu 
sprechen. 
   -	Weitere Informationen erhalten Sie auch auf der Internetseite 
der Sicherheitsberater für Senioren(Innen) unter 
http://www.seniorenberater.help/index.htm und 
https://www.praeventionsrat.de/haupt-aktuelles/ 

6. Diebstahl von Pkw-Anhänger, Eschborn, Ludwig-Erhard-Straße, Dienstag, 01.10.2019 bis Donnerstag, 03.10.2019,

(ku) Ein am Straßenrand in der Ludwig-Erhard-Straße abgestellter Pkw-Anhänger der Marke Humnaur wurde zwischen Dienstag und Donnerstag gestohlen. Der Wert des Anhängers mit dem amtlichen Kennzeichen MTK-YI 324 wird auf rund 1400 Euro geschätzt. Die Polizeistation Eschborn hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber sich unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0 zu melden.

7. Drei Fahrzeuge mutwillig beschädigt, Schwalbach am Taunus, Niederhöchststädter Pfad, Mittwoch, 02.10.2019, 19:30 Uhr bis Donnerstag, 03.10.2019, 10:00 Uhr,

(ku) In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden auf dem Niederhöchststädter Pfad insgesamt drei hintereinander geparkte Autos mutwillig beschädigt. Die Täter schlugen oder traten jeweils die rechten Außenspiegel der am Straßenrand geparkten Fahrzeuge ab. Der Gesamtschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Hinweisgeber, die im Zeitraum zwischen Mittwoch und Donnerstag verdächtige Beobachtungen gemacht haben werden gebeten, sich mit der Polizei in Eschborn unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0 in Verbindung zu setzen.

8. Fahrlässige Brandstiftung, Eschborn, Niederhöchstadt, Montgeronplatz, Mittwoch, 02.10.2019, 13:10 UhrSulzbach,

(ku) Eine schnelle Mitteilung an die Feuerwehr über brennende Papiertücher in einem Mülleimer in einem Toilettenhäuschen am Skulpturenpark in Eschborn hatte am Mittwochmittag gegen 13:00 Uhr Schlimmeres verhindert. Durch den Brand entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Die Brandursachenermittler der Kriminalpolizei in Hofheim haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und bitten um Hinweise zur Tat unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0.

9. Diebstahl aus Pkw, Hofheim, Langgasse, Mittwoch, 02.10.2019, 22:00 Uhr bis Donnerstag, 03.10.2019, 16:00 Uhr,

(ku) Ausweisdokumente, Führerschein, Sonnenbrille und eine Geldbörse mit Bargeld haben Unbekannte im Zeitraum vom Mittwochabend bis zum Donnerstagnachmittag aus einem Pkw in Hofheim gestohlen. Die Täter öffneten den in der Langgasse geparkten Wagen und suchten darin nach Wertsachen. Nachdem sie fündig geworden waren, flüchteten sie mit ihrer Beute unerkannt vom Tatort. Die Hofheimer Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0 entgegen.

10. Einbruch in Einfamilienhaus, Hofheim, Langenhain, Rheinblick, Montag, 30.09.2019, 18:00 Uhr bis Mittwoch, 02.10.2019 10:10 Uhr,

(ku) In der Zeit von Montagabend 18:00 Uhr bis Mittwochvormittag gegen 10:00 Uhr wurde ein Einfamilienhaus in Feldrandlage in Hofheim-Langenhain in der Straße "Rheinblick" von Einbrechern heimgesucht. Die Täter trennten den Rollladen der Terrassentür ab, hebelten die Terrassentür auf und verschafften sich so Zutritt zu dem betroffenen Wohnhaus. Im Anschluss durchsuchten die Einbrecher die Räumlichkeiten und entwendeten eine EC-Karte. Ob weiteres Diebesgut erbeutet wurde, ist Gegenstand der Ermittlungen. Es entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro. Das Einbruchskommissariat der Hofheimer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und nimmt Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0 entgegen.

11. Unfallflucht mit hohem Sachschaden, Hattersheim, Okriftel, Neugasse, 02.10.2019, gg. 23.10 Uhr

(ho)Bei einem folgenschweren Verkehrsunfall ist am späten Mittwochabend in der Neugasse in Okriftel ein Sachschaden in Höhe von mindestens 9.000 Euro entstanden. Der Unfallwagen flüchtete zunächst von der Unfallstelle, konnte jedoch von Zeugen beobachtet werden. Die Angaben der Zeugen führten schließlich sowohl auf die Spur des unfallbeschädigten Opel Corsa, als auch zur Person des mutmaßlichen Unfallverursachers. Bei diesem handelt es sich um einen 20-Jährigen aus Okriftel. Den Spuren am Tatort und den Angaben der Zeugen zufolge, war der Tatverdächtige zum Unfallzeitpunkt in der Neugasse in Richtung Rossertstraße unterwegs. Beim Abbiegen in die Kirchgrabenstraße verlor er die Kontrolle über den Wagen und krachte gegen eine Hauswand. Bei dem Unfall wurde außerdem ein Verkehrszeichen aus der Verankerung gerissen. Nachdem der mutmaßliche Unfallfahrer ermittelt worden war, stellten die Beamten fest, dass dieser erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Daraufhin wurde er zur Durchführung einer Blutentnahme mit auf die Dienststelle genommen. Gegen den 20-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet und sein Führerschein sichergestellt.

12. Unfallflüchtiger Pkw von Streife festgestellt, Hattersheim, Kürenbergstraße und Glockwiesenweg, Mittwoch, 02.10.2019, 03.00 Uhr

(si)In der Nacht zum Mittwoch konnten Beamte der Hofheimer Polizeistation auf der Streifenfahrt einen unfallflüchtigen Mercedes feststellen. Der Steife fiel der fahrende Mercedes zunächst in der Egerstraße in Hattersheim auf, woraufhin die Beamten die Verfolgung des Pkw aufnahmen und das Fahrzeug schließlich im Glockwiesenweg geparkt auffinden konnten. In unmittelbarer Nähe des Pkw befand sich ein 19 Jahre alter Mann, welcher zunächst beim Anblick der Streife zu Fuß davonlief und schließlich im Bereich eines Spielplatzes von den Beamten kontrolliert werden konnte. An dem Mercedes befanden sich frische Unfallspuren, welche zum Teil zu dem Schaden eines vor dem Mercedes stehenden BMW passten. Zudem hatte der Mercedes Betriebsstoffe verloren, welche zu einer weiteren Unfallstelle in die Kürenbergstraße führten. Hier war der Mercedes augenscheinlich gegen eine Straßenlaterne geprallt, bevor er in den Glockwiesenweg weiterfuhr und dort mit dem BMW zusammenstieß. Ein vorläufiger Atemalkoholtest bei dem 19-Jährige ergab einen Wert von mindestens 1,6 Promille. Da der Verdacht besteht, dass der 19-Jährige der Fahrer des Mercedes zum Zeitpunkt der beiden Unfälle war, wurde gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Zudem musste er sich auf der Polizeistation einer Blutentnahme unterziehen. Der bei den beiden Unfällen entstandene Sachschaden wird auf mindestens 5.000 Euro geschätzt. Unfallzeugen oder mögliche weitere Geschädigte einer Verkehrsunfallflucht werden gebeten, sich bei der Polizeistation in Hofheim unter der Telefonnummer (06192) 2079 - 0

13. Aktueller Blitzerreport des Main-Taunus-Kreises

Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlicht wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit. Nachfolgend finden sie die Messstelle der Polizei für die kommende Woche im Bereich der Polizeidirektion Main-Taunus:

Montag: L3005, Gem. Eschborn, Höhe Fasanenweg

Die beteiligten Behörden weisen ausdrücklich darauf hin, dass es neben der veröffentlichten, auch unangekündigten Messstelle geben kann.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen