PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

01.01.2020 – 12:12

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemitteilung der Polizeidirektion Hochtaunus im Zeitraum Dienstag, 31.12.2019 bis Mittwoch, 01.01.2020, 12:00 Uhr

Bad Homburg v.d. HöheBad Homburg v.d. Höhe (ots)

Polizeistation Bad Homburg

Straftaten:

Wohnungseinbruchsdiebstahl in 2 Fällen

Dienstag, 31.12.2019, 19:00 Uhr bis Mittwoch, 01.01.2020, 02:25 Uhr 61381 Friedrichsdorf, Sudetenweg

In beiden Fällen warfen unbekannte Täter mit einem Stein die gläsernen Terrassentüren ein, um sich Zutritt zur Wohnung zu verschaffen. Anschließend durchsuchten sie die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen und entwendeten diese. Sie flüchteten in unbekannte Richtung.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Homburg, Tel. 06172/120-0

Wohnungseinbruchsdiebstahl

Dienstag, 31.12.2019, 19:30 Uhr bis Mittwoch, 01.01.2020, 01:15 Uhr 61350 Bad Homburg, Immanuel-Kant-Straße

Über eine aufgehebelte Kellertür verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einem Einfamilienhaus. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten und entwendeten Bargeld. Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Homburg, Tel. 06172/120-0

Polizeistation Oberursel

Straftaten:

Wohnungseinbruchdiebstahl Dienstag, 31.12.2019, 18:41 Uhr bis Dienstag, 31.12.2019, 18:45 Uhr Obergasse 2a, 61449 Steinbach

Unbekannte Täter verschafften sich Zutritt zu einem Einfamilienhaus in der Obergasse in Steinbach indem sie eines der Kellerfenster herausbrachen. Im weiteren Verlauf durchsuchten die Täter das Schlafzimmer des Anwesens und lösten hierbei einen Alarm aus. Hiernach flüchteten die Täter aus einem Fenster aus dem Schlafzimmer in unbekannte Richtung. Wer zu diesem Vorfall sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeistation Oberursel unter der Telefonnummer 06171/62400 zu melden.

Verkehrsdelikt:

Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis

Mittwoch, 01.01.2020, 02:30 Uhr Alte Leipziger-Platz, 61440 Oberursel

In der Silvesternacht fiel einer Streife der Polizeistation Oberursel die unsichere Fahrweise eines Verkehrsteilnehmers im Bereich Alte Leipziger Platz in Oberursel auf. Während der Verkehrskontrolle des 18-jährigen Fahrers nahm die Streife Alkoholgeruch wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest beim Fahrer ergab einen Wert von 0,99 Promille. Weitere Ermittlungen ergaben zudem, dass der junge Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Polizeistation Königstein

Straftaten:

Einbrüche in Gartenhütten:

Ca. Do., 31.10.2019 - Die., 31.12.2019 61476 Kronberg, Obstgartengelände im Kronthal "Bettelstab"

Mehrere Gartenhütten wurden vom unbekannten Täter angegangen. Türen und Klappläden wurden gewaltsam geöffnet, die Hütten durchsucht. Ob etwas entwendet wurde, kann noch nicht abschließend gesagt werden. Durch die Beschädigungen entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 250,-EUR.

Mehrere Wohnungseinbrüche in Kronberg und Falkenstein

Tatzeitraum: Dienstag, 31.12.2019, 19:14 Uhr bis Mittwoch, 01.01.2020, 03:00 Uhr (Feststellungszeit)

Tatorte: 61476 Kronberg, Im Waldhof, Eichenstraße und Rentbachweg sowie 61462 Königstein-Falkenstein, Am Ellerhang

Am Silvesterabend, um 19:14 Uhr, ging bei einem Sicherheitsdienst Einbruchalarm für Königstein-Falkenstein, Am Ellerhang, ein. Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes fuhr zum Einsatzort, um den Alarm zu überprüfen. Über zwei Stunden später wurde die Polizei von einem dortigen Einbruchversuch unterrichtet. Täter waren nicht mehr vor Ort. Offensichtlich hatte der unbekannte Täter versucht sich Zugang zum Haus zu verschaffen, indem er gartenseitig den Rollladen zum Fenster hochschob und das Fenster öffnete. In das Haus ging der Täter offensichtlich nicht. Eventuell wurde er durch die Alarmanlage abgeschreckt.

In Kronberg musste die Polizei um 21:34 Uhr, zum nächsten Einbruchalarm Im Waldhof ausrücken. Trotz zeitnahen Einschreitens, war kein Täter mehr vor Ort. Er gelangte über eine zerstörte Scheibe einer Terrassentür in das Haus. Dort durchsuchte/durchwühlte er mehrere Räume. Ob etwas entwendet wurde ist nicht bekannt, da die Geschädigten sich noch keinen Überblick verschaffen konnten.

Der nächste Tatort in der Eichenstraße, musste in der zweiten Nachthälfte durch die Polizei aufgenommen werden. Auch hier wurde die Terrassentür gewaltsam geöffnet und die Räumlichkeiten durchsucht. Entwendet wurde Bargeld.

Beim letzten derzeit bekannten Tatort im Rentbachweg, wurde durch den/die Täter ein Fenster eingeschlagen. So gelangten der/die Täter in das Haus, durchsuchten die Räume und entwendeten diverse Wertgegenstände und Bargeld.

Der gesamte Sachschaden der Einbrüche beläuft sich auf ca. 4.000,- EUR.

Hinweise zu den Straftaten nimmt die Polizei in Königstein gerne unter Telefonnummer: 06174/9266-0 entgegen.

Polizeistation Usingen

Straftaten:

Wohnungseinbruchdiebstahl

Dienstag, 31.12.2019, 18:00 Uhr - Mittwoch, 01.01.2020, 03:20 Uhr 61250 Usingen, Schlagweg

Bislang unbekannter Täter (UT) verschaffte sich über das Badezimmerfenster Zutritt zur Erdgeschosswohnung der Geschädigten, indem er mit einem unbekannten Hebelwerkzeug das zur Tatzeit gekippte Badezimmerfenster gewaltsam aufhebelte und beschädigte. Anschließend durchsuchte und durchwühlte UT die gesamte Wohnung. Dabei wurden mehrere Schränke und Schubladen beschädigt. Nach der Tat verließ UT die Wohnung vermutlich über die Haustür und zog diese hinter sich wieder zu. Das Badezimmerfenster wurde vor dem Verlassen der Wohnung von Innen durch UT geschlossen. Bislang ist kein Diebesgut bekannt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1000 EUR.

Die Polizei Usingen, die Ermittlungsverfahren eingeleitet hat, bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06081/9208-0 oder per E-Mail: pst.usingen.ppwh@polizei.hessen.de

Verkehrsunfälle:

Verkehrsunfall mit einer verletzten Person

Montag, 30.12.2019, 19:20 Uhr L3004 zwischen Sandplacken und Schmitten

Wildunfall mit Leichtverletzten

Gegen 19:20 Uhr befuhren zwei Fahrzeuge die L3004 (Kanonenstraße) vom Sandplacken kommend in Richtung Schmitten. Aufgrund eines die Straße querenden Rehes musste das vorrausfahrende Fahrzeug eine Vollbremsung einleiten. Das dahinterfahrende Fahrzeug konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, sodass es zum Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen kam. Das Tier blieb unverletzt. Die insgesamt vier Insassen der Fahrzeuge wurden durch den Aufprall leicht verletzt und zur weiteren medizinischen Untersuchung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Beide Fahrzeuge waren durch die Kollision nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf etwa 10.000 EUR geschätzt. Die Fahrbahn wurde für die Aufräum- und Bergungsarbeiten kurzzeitig voll gesperrt.

gefertigt: Klebe, PHK

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Kommissar vom Dienst
Telefon: (06172) 120-0
E-Mail: KvD.Bad.Homburg.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen