Das könnte Sie auch interessieren:

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

FW-MG: 2 Brandereignisse am frühen Abend

Mönchengladbach, 03.06.19, 16:30 Uhr, Grunewaldstraße und 17:15 Uhr, Abteistraße (ots) - Gegen 16:30 wurde ...

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachtes des schweren Raubes

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Samstag, 02.05.2019, hat ein bislang unbekannter Mann einen Penny-Markt an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

20.05.2019 – 15:52

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemitteilungen der Polizei für den Hochtaunuskreis vom 20.05.2019

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

1. Angriff in Verkaufswagen, Oberursel, Marktplatz, 18.05.2019, gg. 13.30 Uhr

(ho)Eine 46-jährige Verkäuferin eines Lebensmittelstandes am Oberurseler Marktplatz ist am Samstagmittag in ihrem Verkaufswagen angegriffen und verletzt worden. Der Täter hatte zuvor den Moment abgepasst, als die Frau den Wagen kurz verlassen hatte. Dies nutzte der Mann aus, in den Stand zu gehen, um dort das Geld aus der Kasse zu nehmen. Dabei wurde er von der 46-Jährigen überrascht. Um die Tat zu beenden griff er die Frau an und verletzte sie, sodass sie anschließend in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Mit mehreren Hundert Euro Bargeld aus der Kasse des Standes flüchtete der Täter schließlich vom Tatort. Er konnte lediglich als ca. 1,70 Meter groß und korpulent beschrieben werden. Er trug eine getönte Brille. Weitere Hinweise auf seine Person liegen derzeit nicht vor. Daher bittet die Kriminalpolizei in Bad Homburg um Hinweise von Zeugen unter der Telefonnummer (06172) 120-0.

2. Festnahmen nach Diebstählen, Steinbach, Berliner Straße, 18.05.2019, gg. 19.00 Uhr

(ho)Nach mehreren versuchten Diebstählen hat die Polizei Oberursel am Samstagabend drei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren festgenommen. Die Drei stehen im Verdacht, zuvor versucht zu haben, mehrere Motorroller sowie ein Fahrrad zu stehlen. Bei den Taten wurden sie von Zeugen beobachtet, die schließlich die Polizei verständigten und eine Personenbeschreibung abgaben. Im Rahmen der Fahndung konnten die beiden 16-Jährigen und ein 17-Jähriger angetroffen und festgenommen werden. Sie machten zu den Vorwürfen zunächst keine Angaben. Die Ermittlungen ob sie tatsächlich für die Taten in Frage kommen und wer welchen Tatbeitrag geleistet hat, dauern derzeit noch an.

3. Friedrichsdorf: Öffentliche Einrichtungen Ziel von Einbrechern, Friedrichsdorf, 17.05.2019 - 19.05.2019

(hf) Im Verlauf des Wochenendes wurde in Friedrichsdorf in drei öffentliche Einrichtungen eingebrochen. Ziel der Einbrüche waren das Kinderhaus der Stadt im Marc-Aurel-Ring, die Evangelische Kirche in der Hugenottenstraße sowie das Evangelische Gemeindehaus in der Straße Alt Seulberg. Die Täter gingen hierbei immer nach demselben Muster vor. Durch Einschlagen einer Fensterscheibe gelangten diese in die Objekte und durchsuchten anschließend die Räumlichkeiten. In der Evangelischen Kirche brachen die Einbrecher zudem mehrere Türen sowie zwei Opferstöcke auf. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4000EUR. Das Bargeld aus den Opferstöcken in unbekannter Höhe nahmen die Täter mit. Zu weiterem Diebesgut ist bisher nichts bekannt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von über 5000EUR. Mögliche Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Homburg unter der Telefonnummer (06172) 120-0 in Verbindung zu setzen.

4. Einbruchsversuch ins Kurbad Königstein, Königstein, Le-Cannet-Rocheville-Straße 20.05.2019, gg. 02.10 Uhr,

(hf) In der heutigen Nacht wurde versucht in das Kurbad in Königstein einzubrechen. Der Täter warf hierfür eine Glastür im rückwärtigen Bereich des Bades ein. Hier schlug jedoch sofort der akustische Melder an, was den Täter dazu bewegte, von seinem Vorhaben abzulassen. Falls Zeugen in der Nacht etwas gesehen oder gehört haben, werden diese gebeten sich unter der (06172) 120-0 mit der Polizei in Bad Homburg in Verbindung zu setzen.

5. Wendemanöver endet mit mehreren Verletzten, B456, zw. Oberursel und Bad Homburg, Gemarkung Oberstedten, 19.05.2019, gg. 20.40 Uhr

(pa)Auf der B456 ereignete sich am Sonntagabend ein schwerer Verkehrsunfall. Gegen 20.40 Uhr befuhr ein 58-jähriger Mann aus Frankfurt die Bundesstraße aus Richtung Oberursel kommend in Fahrtrichtung Bad Homburg. Mit im Fahrzeug befand sich eine 28-jährige Beifahrerin. Offenbar weil der Mann die Ausfahrt nach Oberstedten verpasst hatte, wendete er seinen Smart Roadster kurz hinter dieser auf der Bundesstraße, augenscheinlich ohne auf den Gegenverkehr zu achten. Ein aus Richtung Bad Homburg entgegenkommender Mercedes, gesteuert von einer 79-jährigen Frau aus Bad Homburg, kollidierte mit dem Smart. Dabei wurden der 58-Jährige und seine Beifahrerin schwer verletzt. Beide wurden durch den Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht. Die 79-jährige Mercedes-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. An den beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden von insgesamt über 20.000 Euro.

6. Auto überschlägt sich, B455, Oberursel, 19.05.2019, gg. 05.35 Uhr

(pa)Ein Totalschaden entstand am Sonntag bei einem Verkehrsunfall auf der B455 bei Oberursel. Ein 37-jähriger Mann aus Bad Homburg war mit seinem VW Lupo auf der Bundesstraße aus Richtung Königstein in Fahrtrichtung A661 unterwegs. Hinter dem dortigen Tunnel verlor der Mann in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Volkswagen rutschte über die Gegenfahrbahn, überschlug sich und kam am Straßenrand auf dem Fahrzeugdach zum Liegen. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Sein Kleinwagen, an dem ein Schaden von mehreren Tausend Euro entstand, musste durch ein Abschleppunternehmen von der Unfallstelle entfernt werden.

7. Ende der ersten Streckensperrung am Feldberg, Feldberggebiet, 20.05.2019

(pa)Die erste von zwei versuchsweisen Streckensperrungen für Motorräder auf ausgewählten Strecken im Feldberggebiet endete mit Ablauf des Sonntags. Seit dem 11. Mai waren im Rahmen eines Verkehrsversuchs für insgesamt neun Tage mehrere Straßen für Kradfahrer testweise gesperrt. Überwacht wurde die Sperrung durch die Polizeidirektion Hochtaunus, die im gesamten Zeitraum 259 Verstöße gegen das Streckenverbot registrierte. Eine zweite Streckensperrung ist vom 07.09.2019 bis 15.09.2019 geplant.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen