Das könnte Sie auch interessieren:

HZA-DA: Zoll stellt 100 kg Shisha-Tabak sicher

Darmstadt (ots) - Am Mittwochabend stellten Zöllnerinnen und Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege des ...

POL-DU: 66-jährige Frau vermisst

Duisburg Aldenrade (ots) - Seit dem 13.06.2019, 06.00 Uhr, wird die 66jährige Bärbel B. aus Duisburg ...

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

17.05.2019 – 15:26

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemitteilung der Polizei für den Hochtaunuskreis am 17.05.2019

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

1. Achtung falsche Polizisten rufen an! Königstein, Oberursel, Bad Homburg, 16.05.2019, (ho)"Hallo hier ist Müller von der Polizei. Wir haben bulgarische Straftäter festgenommen und bei einem der Täter einen Zettel mit ihrem Namen gefunden. Da noch weitere Komplizen der Bande unterwegs sind, sind ihre Wertsachen in Gefahr..." So oder so ähnlich beginnen derzeit viele Gespräche, die vor allem ältere Menschen am Telefon entgegennehmen. So war es auch gestern im Laufe des Tages bei rund 30 Seniorinnen und Senioren im Bereich von Oberursel, Königstein und Bad Homburg. Glücklicherweise beendeten die Betroffenen die Gespräche, da sie entweder über die Masche der Täter informiert oder misstrauisch waren. Beides prima! Denn sich mit den Tätern zu unterhalten oder gar Informationen über Bargeld oder Wertsachen herauszugeben, kann fatale Folgen haben. In einigen Fällen in der Vergangenheit haben die Täter ihre Opfer dazu bewegt, ihr gesamtes Bargeld oder hochwertige Wertgegenstände irgendwo zu deponieren oder an Unbekannte zu übergeben. Daher beherzigen Sie den Rat der Polizei. Sollten Sie solche Anrufe erhalten, legen Sie sofort den Hörer auf. Das ist nicht etwa unhöflich, sondern die einzige Möglichkeit, die Täter los zu werden.

2. Einbrüche in Schulgebäude, Oberursel, 15.05. bis 16.05.2019

(ho)Bei zwei Einbrüchen in Schulgebäude ist in der Nacht zum Donnerstag ein Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro entstanden. In der Altkönigstraße drangen die Täter auf das Gelände der Lutherischen Theologischen Hochschule vor und brachen dort ein Fenster auf, durch das sie sich Zugang zum Gebäude verschafften. Nachdem die Einbrecher dort nach Wertsachen gesucht hatten, flüchteten sie schließlich mit einem Laptop. In derselben Nacht wurde auch in die Kettler-LaRoche-Schule im Altenhöfer Weg eingebrochen. In diesem Fall verschafften sich die Täter durch eine aufgebrochene Tür Zugang und stahlen das Geld aus einer Geldkassette. Die Kriminalpolizei in Bad Homburg hat die Ermittlungen übernommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06172) 120-0 entgegen.

3. Trickdieb macht Beute, Oberursel, Stierstadt, Taunusstraße, 16.05.2019, gg. 15.30 Uhr

(ho)Ein falscher Mitarbeiter der Telekom hat gestern Nachmittag in der Wohnung eines 84-jährigen Mannes Schmuck im Wert von mehreren Hundert Euro erbeutet. Der Täter sprach den Geschädigten vor seinem Wohnhaus an und gab vor, den Telefonanschluss in der Wohnung überprüfen zu müssen. Ohne die Angaben des Mannes weiter zu überprüfen, ließ der 84-Jährige den Täter mit in die Wohnung. Dort wurde er aufgefordert ein technisches Gerät auf einem Stativ im Auge zu behalten. In der Zwischenzeit machte sich der Täter an Schränken und Schubladen zu schaffen und verschwand schließlich mit mehreren gestohlenen Schmuckstücken. Der Dieb wurde als ca. 1,80 bis 1,85 Meter groß, korpulent, ca. 40 Jahre alt, mit dunklen Haaren und einem runden Gesicht beschrieben. Er war mit einem dunklen Jackett bekleidet und sprach mit einem ausländischen Akzent. Hinweisgeber und weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Bad Homburg unter der Telefonnummer (06172) 120-0 in Verbindung zu setzen.

4. Unfall mit hohem Sachschaden - Verursacher flüchtet, Königstein, Wiesbadener Straße, 16.05.2019, zwischen 19.00 und 21.00 Uhr

(ho)Ein geparkter Volvo ist gestern Abend bei einem Verkehrsunfall in der Wiesbadener Straße erheblich beschädigt worden. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Schaden an der hinteren, linken Fahrzeugseite wurde gegen 21.00 Uhr entdeckt und die Schadenshöhe beträgt rund 4.000 Euro. Anhand der Spuren ist zu vermuten, dass der Unfall von einem anderen Fahrzeug beim Vorbeifahren verursacht worden sein muss. Vom Verursacher indes fehlt jede Spur. Die Polizei in Königstein nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06174) 9266-0 entgegen.

5. Aktueller Blitzerreport für den Hochtaunuskreis für die 21. Kalenderwoche

Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlicht wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit. Nachfolgend finden Sie die Messstellen der Polizei für die kommende Woche: Mittwoch: Königstein, Falkensteiner Straße Höhe Schule Die beteiligten Behörden weisen ausdrücklich darauf hin, dass es neben den veröffentlichten auch unangekündigte Messstellen geben kann.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen