PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemitteilung der Polizei im Hochtaunuskreis: Intensive Kontrollmaßnahmen im Feldberggebiet geplant

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - 30.08.2018

(ho)Motorradunfälle, Ruhestörungen, Beschwerden von Anwohnern und gefährliche Verkehrssituationen durch rücksichtsloses Verhalten von Motorradfahrern. All das sind Schlagworte, die vor allem in den Sommermonaten beim Thema Feldberggebiet immer wieder fallen. Auch in diesem Jahr gab es regelmäßig Vorfälle, die sich mit den genannten Begriffen in Verbindung bringen lassen. Daher wird die Polizeidirektion im Hochtaunuskreis in den nächsten Wochen, die bereits in den Sommermonaten durchgeführten Maßnahmen rund um den Feldberg, nochmals intensivieren. Die Kontrollen werden von Streifenfahrten der umliegenden Polizeistationen, über gezielte Geschwindigkeitskontrollen, Aktionen mit Zivilmotorrädern bis hin zu Standkontrollen mit speziell ausgebildetem Fachpersonal der Polizei reichen.

Im Jahr 2017 wurden alleine im Feldberggebiet 30, teilweise schwere Unfälle mit Motorrädern polizeilich registriert. Diese Zahl wurde im Jahr 2018 bereits jetzt überschritten. Die in diesem Zusammenhang bekannte "Applauskurve" ist auch in diesem Jahr wieder ein Unfallschwerpunkt. Auswirkungen auf die Anzahl der Motorradunfälle hatte vor allem auch der lang anhaltende und trockene Sommer, der in den letzten Monaten täglich viele Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer auf die Strecken im Feldberggebiet gelockt hat. Mit der Beliebtheit des kurvenreichen Gebietes und der Vielzahl der Motorräder in diesem Sommer, stieg in diesem Jahr auch die Anzahl der bei der Polizei festgestellten Beschwerden von Anwohnerinnen und Anwohnern. Einige der hochmotorisierten Maschinen weisen technische Veränderungen auf, die die Krafträder wesentlich lauter machen, als es eigentlich erlaubt ist.

Eine Verstärkung der polizeilichen Präsenz und die Intensivierung der Maßnahmen ist aufgrund der genannten Fakten einen logische Konsequenz. Ziel der Polizeiaktionen ist es, vor allem die Zahl der Unfälle zu reduzieren und nachhaltig, vor allem das Geschwindigkeitsniveau zu beeinflussen. Als positiven Nebeneffekt wird sich hierdurch voraussichtlich auch die Lärmbelastung für die Anwohnerinnen und Anwohner reduzieren. Die Ergebnisse der durchgeführten Maßnahmen werden an dieser Stelle in den kommenden Wochen regelmäßig veröffentlicht.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: