PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Dortmund mehr verpassen.

22.10.2021 – 10:06

Polizei Dortmund

POL-DO: Im Einsatz gegen die Straßenkriminalität: Polizei stellt Drogen und Bargeld sicher und vollstreckt einen Haftbefehl

Dortmund (ots)

In einem Schwerpunkteinsatz zur Bekämpfung der Straßenkriminalität kontrollierte die Polizei Dortmund am Donnerstag (21.10.2021) in der Nordstadt über 30 Personen, vollstreckte einen Haftbefehl und stellte Drogen und Bargeld sicher. Die Beamten kontrollierten insbesondere im Bereich der Heroldwiesen, des Mehmet-Kubasik-Platzes, der Münsterstraße und im Dietrich-Keuninghaus-Park.

Ein Einsatz im Dietrich-Keuninghaus-Park führte gleich zu drei Festnahmen von Drogendealern und der Beschlagnahmung von geringen Mengen Marihuana. Das Besondere: Einer der Drogendealer ging seinen Geschäften auf einem E-Scooter nach und war offensichtlich selbst sein bester Kunde. Berauscht rauschte er den Beamten in die Festnahme.

Für das Fahren eines E-Scooters gelten die gleichen Vorschriften wie für einen Autofahrer. Daher erwartet den Dealer neben einem Strafverfahren wegen des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln nun auch ein Verfahren wegen Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.

Dem aber nicht genug: Nach Abschluss aller Maßnahmen sollte der berauschte Dealer aus der Polizeiwache entlassen werden und ließ sich hierzu von einem Freund abholen. Die Beamten staunten nicht schlecht, als auch dieser Freund unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehend, mit einem E-Scooter fahrend, in der Polizeiwache vorstellig wurde. Auch ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.

Beide durften nach Abschluss der Maßnahmen die Polizeiwache verlassen. Zu Fuß.

Den krönenden Abschluss fanden die Einsatzkräfte in der nahegelegenen Herderstraße bei der Kontrolle eines Fahrzeugs mit französischem Kennzeichen. Der rumänische Fahrzeugführer mit Wohnsitz in Dortmund konnte keinen gültigen Versicherungsschutz vorlegen und versuchte obendrein die Beamten mit einem gefälschten amtlichen Schreiben über seinen mangelnden Führerschein hinwegzutäuschen. Das Paket wurde durch einen Haftbefehl des Fahrzeugführers abgerundet, den er überraschender Weise wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis von der Staatsanwaltschaft Regensburg ausgestellt bekommen hat.

In Schwerpunkteinsätzen bekämpft die Polizei Dortmund immer wieder die Straßenkriminalität und rückt hier insbesondere Kriminellen in der Nordstadt zu Leibe.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Maik Müller
Telefon: 0231/132-1029
E-Mail: maik01.mueller@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Neueste Storys
Neueste Storys
Weitere Storys aus Dortmund
Weitere Storys aus Dortmund
Weitere Meldungen: Polizei Dortmund
Weitere Meldungen: Polizei Dortmund