Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund

15.07.2019 – 17:44

Polizei Dortmund

POL-DO: Erneuter Schwerpunkteinsatz gegen Clankriminalität - eine kurze Bilanz

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0793

In der Nacht von Samstag (13.) auf Sonntag (14. Juli) haben Beamtinnen und Beamte der Polizei Dortmund erneut einen Schwerpunkteinsatz zur Bekämpfung der Clankriminalität durchgeführt. Um die Null-Toleranz-Strategie der Dortmunder Polizei zu unterstreichen, wurden Gaststätten und Shisha-Bars sowie mehrere Personen kontrolliert.

Insgesamt erteilten die Einsatzkräfte dabei 21 Platzverweise. Unter anderem an einen 27-jährigen Mann, den sie gegen 21.40 Uhr an der Oestermärsch antrafen. Ein alter Bekannter, von dessen räumlicher Beschränkung auf einen Landkreis außerhalb von Dortmund die Beamten durch zurückliegende Einsätze bereits wissen. Er wurde aufgefordert unverzüglich in seinen Aufenthaltsbereich zurückzukehren. Ebenfalls mit einem Platzverweis belegt wurden drei Männer (17, 18 und 24), die gegen 22.30 Uhr im Keuningpark kontrolliert werden sollten. Beim Erblicken der Polizisten versuchten sie sich noch zu entfernen. Die Beamten konnten sie dennoch anhalten und kontrollieren. Und Diensthündin Dana in einem Gebüsch, neben dem das Trio zuvor gestanden hatte, mehrere Tütchen mit mutmaßlichem Marihuana auffinden. Diese stellten die Einsatzkräfte sicher.

Einen ähnlichen Fund machte Dana gegen 22.40 Uhr im Bereich der Münsterstraße nach der Kontrolle von fünf weiteren Männern (17, 21, 21,21 und 20). Diese hatten ebenfalls Anstalten gemacht, zu flüchten, als sie einen Streifenwagen erblickten. Im Gebüsch neben ihnen entdeckte die Diensthündin weitere Tütchen mit Marihuana, die sichergestellt wurden. Die fünf erhielten Platzverweise. An der Münsterstraße erteilten die Beamten zudem einem 22-Jährigen einen Platzverweis, der gegen 22.45 Uhr ebenfalls schlagartig weglief, als er die Einsatzkräfte herannahen sah. Bei seiner Kontrolle und Durchsuchung stellten sie Betäubungsmittel sicher.

In einer Shisha-Bar in Dortmund-Hörde stellten die Beamten schließlich noch mehrere Dosen unversteuerten Tabak sicher und schrieben entsprechende Strafanzeigen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Nina Kupferschmidt
Telefon: 0231-132 1026
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund