Polizei Dortmund

POL-DO: Drogenhandel aus Wohnung aufgedeckt - zwei Festnahmen

Sichersgestellte Gegenstände 1
Sichersgestellte Gegenstände 1

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.:0915

Ermittlungen führten Zivilfahnder am vergangenen Freitagabend (22. Juni), 18 bis 3 Uhr, auf die Spur einer Wohnung in Dortmund-Kirchlinde, an der Zollernstraße, aus der heraus offenkundig umfangreich mit Drogen gehandelt wurde.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen beobachteten die Beamten, wie potentielle "Kunden" die Adresse betraten. Nach kurzer Zeit verließen die beiden das Haus und wurden von den Beamten kontrolliert. Die Personen führten Betäubungsmittel mit sich. Hieraus ergaben sich weitere Hinweise auf den Verkäufer der Drogen.

Aufgrund dieser Erkenntnisse wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft ein richterlicher Durchsuchungsbeschluss für die besagte Wohnung erwirkt.

Daraufhin verschafften sich die Beamten schlagartig Zugang zu der Tatortwohnung. Hier trafen die Einsatzkräfte auf einen 32-jährigen polizeibekannten Dortmunder und seine 30-jährige, ebenfalls polizeibekannte, Lebensgefährtin. Während der Zugriffsmaßnahme versuchte der Tatverdächtige noch vergeblich, eine größere Menge "Marihuana" in der Toilette herunter zu spülen.

Bei der Durchsuchung der Wohnung fanden die Beamtinnen und Beamten eine größere Menge Betäubungsmittel, welches bereits für den Verkauf portioniert war. Zudem fanden sie diverse Untensilien für den Verkauf von Drogen, Feinwaagen, mehrere Handys, Laptop, Verpackungsmaterial sowie einen fünfstelligen Bargeldbetrag. Des Weiteren befanden sich in der Wohnung mehrere Waffen, unter anderem eine Schusswaffe, ein Einhandmesser, eine Machete und ein Pfefferspray.

Im Rahmen der Durchsuchungsmaßnahme ergaben sich Hinweise auf eine angemietete Garage des Beschuldigten. Bei einer anschließenden Durchsuchung der Garage wurden fast zwei Dutzend Sport-/Einkaufstaschen mit neuwertigen Elektroartikeln, Hygieneartikeln, Werkzeugen sowie weitere neuwertige Verkaufsware aufgefunden und aufgrund des Verdachtes der Hehlerei sichergestellt.

Die beiden Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen. Der 31-Jährige wurde von einem Haftrichter in Untersuchungshaft geschickt. Seine Lebensgefährtin musste nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen werden. Bei der Kontrolle eines Käufers lag gegen diesen ein Haftbefehl vor. Er wurde ebenfalls festgenommen und in das Polizeigewahrsam gebracht.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Kim Freigang
Telefon: 0231-132-1023
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: