Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Frankfurt am Main mehr verpassen.

17.02.2020 – 14:20

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 200217 - 0164 Frankfurt-Gallus: Geldautomaten manipuliert - Verdächtiger festgenommen

Frankfurt (ots)

(hol) Gestern machte ein Zeuge die Polizei auf offensichtlich manipulierte Geldausgabeautomaten in der Mainzer Landstraße aufmerksam. Die Beamten legten sich daraufhin auf die Lauer, mit Erfolg. Sie nahmen eine Tatverdächtigen fest.

Gegen 14:45 Uhr meldete sich ein aufmerksamer Sicherheitsmitarbeiter bei der Polizei. Er gab an, im Vorraum einer Sparkasse in der Mainzer Landstraße zwei Geldautomaten entdeckt zu haben, die offensichtlich manipuliert sind. An beiden waren nachträglich angebrachte, technische Bauteile sichtbar. Diese werden erfahrungsgemäß angebracht, um die EC-/Kreditkartenkarten der Kunden auszulesen. Mit den auf diese Weise erlangten Daten wird dann anschließend Geld von den Konten der ahnungslosen Kunden abgehoben (Skimming). Zivilfahnder der Frankfurter Polizei bestätigten den Verdacht des Zeugen und legten sich auf die Lauer. Ihre Geduld wurde belohnt, denn gegen 20:00 Uhr erschien ein 40-Jähriger und montierte die Bauteile wieder ab. Im Anschluss klickten bei ihm die Handschellen. Die Bauteile wurden beschlagnahmt.

Der Tatverdächtige, der keinen festen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland hat, wurde in die Haftzellen des Polizeipräsidiums Frankfurt gebracht. Er soll heute einem Haftrichter vorgeführt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell