Das könnte Sie auch interessieren:

BPOL-HH: Reeperbahn: Erhebliche Widerstandshandlungen gegen Bundespolizisten-

Hamburg (ots) - Am 05.01.2019 gegen 02.30 Uhr mussten Bundespolizisten einen alkoholisierten Mann (m.23) unter ...

FW-MG: Umgestürzter LKW im Autobahnkreuz Wanlo

Mönchengladbach-BAB A 61,19.01.2019,20:16 Uhr, Autobahnkreuz Wanlo (ots) - Am Samstagabend gegen 20:16 Uhr ...

POL-BI: Vermisste Person: 26-Jähriger zuletzt in Oerlinghausen gesehen

Bielefeld (ots) - CB / Bielefeld / Gadderbaum / Detmold / Oerlinghausen - Seit Mittwochmittag, den 16.01.2019 ...

29.04.2003 – 12:17

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030429 - 0417 Eschersheim: Säugling auf Irrwegen.

    Frankfurt (ots)

Gestern abend gegen 19.30 Uhr klingelte es plötzlich an der Wohnungstüre eines 39jährigen Türken im Birkholzweg. Als er öffnete, sah er sich einem völlig unbekannten Mann gegenüber, der einen Säugling im Arm hielt und darum bat, doch mal kurz das Kind zu halten. Als der 39jährige den Säugling übernommen hatte, entfernte sich der Unbekannte wieder und fuhr mit einem dunkelroten Opel Kadett Kombi mit LDK... Kennzeichen davon. Durch die herbeigerufene Polizei wurde der Säugling zunächst in ärztliche Obhut in ein Krankenhaus verbracht und parallel hierzu die Ermittlungen nach den Eltern aufgenommen, doch zunächst ohne Erfolg. Nirgendwo wurde ein Säugling vermißt. Etwa gegen 23.00 Uhr meldete sich der Unbekannte erneut bei dem 39jährigen und verlangte nunmehr die Herausgabe des Kindes. Der Zeuge verständigte daraufhin wieder die Polizei, der es gelang, den Unbekannten (wie sich später herausstellte, ein polizeibekannter 29jähriger Türke aus Herborn) noch vor Ort festzunehmen. Er wurde aufgrund seines offensichtlich verwirrten geistigen Zustandes zunächst in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Zeitgleich meldete sich über Notruf eine Frau und teilte mit, daß sie seit den frühen Abendstunden ihr Kind vermissen würde. Sie gab an, daß sie mit ihrem Bekannten (der unbekannte Kindsüberbringer!) einen Einkaufsbummel gemacht hatte, in dessen Folge man sich aus den Augen verlor. Wie sich später im Krankenhaus herausstellte, paßten Mutter (27jährige Türkin aus Frankfurt am Main) und Säugling zweifelsfrei zusammen. Die weiteren Ermittlungen dauern noch an. (Manfred Vonhausen/-82113)

    Rufbereitschaft: Manfred Feist, Telefon: 069/50058820 oder 0177-2146141 (ab 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung