Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030117 - 0069 Nied: Tödlicher Verkehrsunfall durch Überholmanöver.

    Frankfurt (ots) - Noch nicht völlig geklärt ist ein schwerer Verkehrsunfall von heute morgen 02.00 Uhr im Frankfurter Stadtteil Nied, bei dem ein junger Mann als Mitfahrer ums Leben kam; zwei weitere wurden teilweise schwer verletzt. Der vermutliche Unfallverursacher ist flüchtig und wird von der Polizei gesucht.

    Nach den bisherigen Feststellungen befuhr ein 24jähriger Frankfurter mit seinem Pkw Alfa, Typ 33, die Mainzer Landstraße in Richtung Höchst. Nach Angaben von Zeugen soll zum Unfallzeitpunkt ein dunkler Opel Vectra mit überhöhter Geschwindigkeit von hinten angefahren sein und den vor ihm fahrenden Alfa in Höhe der Haus-Nr. 791 überholt und abgedrängt haben. Dadurch geriet der Alfa-Fahrer auf reifglatter, schmieriger Fahrbahn nach rechts ins Schleudern und auf den Straßenbahngleiskörper. Das Fahrzeug drehte sich und prallte mit dem linken hinteren Heck gegen einen Stahlmast. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der hintere Mitfahrer, ein 18jähriger Raunheimer, so schwer verletzt, daß er noch an der Unfallstelle verstarb. Auch der Fahrer des Alfa mußte schwer verletzt ins Höchster Krankenhaus eingeliefert werden, wo ihm u.a. ein Blutprobe wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr entnommen wurde. Der Beifahrer hingegen, ein 22jähriger Frankfurter, konnte zwischenzeitlich nach ärztlicher Versorgung nach Hause entlassen werden. Auch er soll alkoholisiert gewesen sein. An dem Unglücksfahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Bis 04.00 Uhr mußte die Mainzer Landstraße vollständig gesperrt werden.

    Jetzt fahndet der Zentrale Verkehrsunfalldienst des Polizeipräsidiums Frankfurt a. M. nach einem dunklen Opel Vectra mit dem amtlichen Teilkennzeichen F - TB ?. Die Zahlenkombination konnten die Zeugen nicht erkennen.

    Hinweise auf den flüchtigen Fahrer nehmen der Zentrale Verkehrsunfalldienst unter der Rufnummer 069/755-11600 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (Jürgen Linker/ 82111).

    Bereitschaftsdienst: Manfred Feist, Telefon: 069/50058820 oder 0177-2146141 (ab 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: