Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 030116 - 0067 Ostend: Kontrolle im Bereich Ostend.

    Frankfurt (ots) - Polizeibeamte führten am Vormittag des 14.01.2003 Personenkontrollen in der Hanauer Landstraße (Bereich Großmarkthalle) durch. Dabei wurden insgesamt 8 Personen überprüft, die sich im Bereich der Ausfahrten zum Großmarktgelände aufhielten und sich dort zur Aufnahme illegaler Arbeiten anboten.

    Ein 31jähriger wohnsitzloser Mann aus Litauen wies sich mit einem litauischen Reisepaß aus, in dem sich mehrere total gefälschte polnische, litauische und deutsche Grenzkontrollstempel befanden. Mit diesen Stempeln wollte man einen legalen Touristenaufenthalt vortäuschen.

    Nach seiner erkennungsdienstlichen Behandlung stellte sich heraus, daß er bereits aus dem Bundesgebiet ausgewiesen worden war. Der Mann wurde dem Haftrichter vorgeführt und von ihm in Abschiebehaft genommen.

    Bei der weiteren Personenkontrolle wollte sich ein 23jähriger wohnsitzloser Mann aus der Ukraine der Kontrolle durch Flucht entziehen. Er konnte festgenommen werden. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen wurde der Unterschlupf, eine Dachwohnung in der Friedberger Landstraße, festgestellt. Auch er wurde dem Haftrichter vorgeführt, der ihn in Abschiebehaft nahm.

    Bei der Überprüfung der Dachgeschoßwohnung, die aus sieben Einzelzimmern bestand, fand man zahlreiche Schlafplätze (Matratzenlager). In der Wohnung wurden insgesamt 8 indische Staatsangehörige angetroffen. Hiervon wurden sechs Personen im Alter zwischen 16 und 47 Jahren festgenommen. Gegen diese Personen liegt ein Haftbefehl vor. (Franz Winkler/-82114).

    Bereitschaftsdienst: Manfred Vonhausen, Telefon 06101-89332, Handy 0173-6597905.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: