Das könnte Sie auch interessieren:

POL-STD: Schnelles Eingreifen der Feuerwehr verhindert Ausbreitung von Feuer in Dollerner Bar-Betrieb

Stade (ots) - In der vergangenen Nacht wurde gegen kurz vor 22:30 h der Feuerwehr und der Polizei ein Feuer an ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

FW-MH: Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall auf der Mendener Straße

Mülheim an der Ruhr (ots) - In den frühen Abendstunden des heutigen Tages kam es im Verlauf der Mendener ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

16.05.2019 – 12:59

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 190516 - 537 Frankfurt-Rödelheim: Mitarbeiter eines Casinos überfallen - Zeugen gesucht!

Frankfurt (ots)

(ka) Gestern Morgen scheiterte ein Unbekannter bei dem Versuch, drei Mitarbeiter einer Spielothek in der Rödelheimer Landstraße auszurauben. Er flüchtete anschließend ohne Beute.

Gegen 08.00 Uhr parkten die drei Männer in dem Hinterhof des Casinos. Als sie ihr Auto verließen, kam sofort ein maskierter Mann auf sie zu, der sie mit einer silbernen Pistole bedrohte und sie aufforderte, ihre Taschen zu leeren. Als einer der Mitarbeiter damit drohte, die Polizei zu rufen, lief der Räuber ohne Beute davon. Er flüchtete von der Rödelheimer Landstraße in die Kleemannstraße, bis diese sich nach links und rechts teilt. Dort lief er zunächst nach rechts in die Sackgasse, drehte dort um und flüchtete über die Kleemannstraße in Richtung Biegwald.

Der Tatverdächtige kann folgendermaßen beschrieben werden: Männlich, etwa 30 bis 35 Jahre alt, westeuropäisches Erscheinungsbild, schlanke Statur, kurze, blonde Haare und mit einem weißen Tuch maskiert. Er soll mit Jeans und einer schwarzen Kapuzenjacke bekleidet gewesen sein und einen dunklen Rucksack getragen haben. Außerdem soll er akzentfrei deutsch gesprochen haben.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 069/755-51299 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung