Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

17.02.2019 – 12:28

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 190217 - 183 Frankfurt-Innenstadt: 22-Jähriger durch Messerstiche verletzt

Frankfurt (ots)

(fue) Am Samstag, den 16. Februar 2019, gegen 05.45 Uhr, kam es in der Kaiserhofstraße, in Höhe der Hausnummer 13, zu einer Auseinandersetzung unter mehreren Personen.

Im Rahmen dieser Auseinandersetzung, an der etwa acht Personen beteiligt gewesen sein sollen, wurde ein 22-Jähriger aus Rodgau durch mehrere Messerstiche verletzt. Der 22-Jährige wurde in ein Krankenhaus verbracht und dort stationär aufgenommen. Nach jetzigem Kenntnisstand bestand keine Lebensgefahr für den jungen Mann.

Der Geschädigte gab an, sich nicht mehr an die Auseinandersetzung erinnern zu können. Entgegen dem Rat der Ärzte verließ er am Samstagnachmittag das Krankenhaus. Kurz nach der Tat, gegen 06.15 Uhr, meldete sich ein 19-jähriger Frankfurter beim Polizeinotruf. Er gab an, in der Kaiserhofstraße jemanden mit dem Messer verletzt zu haben und bat um seine Festnahme. Diese erfolgte dann kurze Zeit später.

Die Hintergründe und der genaue Geschehensverlauf sind zurzeit noch völlig unklar. Die Ermittlungen in der Sache dauern an.

Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Tatgeschehen bzw. zu den Tatbeteiligten machen können, sich unter der Telefonnummer 069-75551199 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung