Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeipressebericht vom 27. Sept. 2002

    Frankfurt (ots) - Nachmittagsmeldung zum Polizeibericht vom 27. September 2002

  020927 - 1015 Frankfurt-Eckenheim: Raub in Bäckerei.

  Am Donnerstag, den 26. September 2002, gegen 18.00 Uhr betraten zwei bislang unbekannte Täter eine Bäckerei in der Ronneburgstraße. Die dort alleine anwesende 19jährige Verkäuferin bedrohten sie mit einer Pistole und forderten sie auf, daß Bargeld herauszugeben. Als sie die Geldscheine einzeln herausgab, dauerte dies den Tätern offensichtlich zu lange, weswegen einer der beiden hinter die Kasse trat und diese ausräumte. Der Täter verstaute das Geld in einer tatorteigenen Plastiktüte und flüchtete zusammen mit seinem Komplizen aus der Bäckerei.

  Bis zum Berichtszeitraum stand die genaue Höhe der Beute noch nicht fest. Die Täter werden wie folgt beschrieben:

  1. Täter: 20-25 Jahre alt und etwa 180-190 cm groß. Heller Teint. Bekleidet mit dunkler Hose, einer dunklen Jacke, maskiert mit einer Sturmhaube. 2. Täter: 20-25 Jahre alt, etwa 180-190 cm groß. Dunkler Teint. Sportliche Figur, dunkle, lockige Haare, große Augen. Insgesamt dunkle gekleidet. Trug ein dunkles Kopftuch und hielt sich ein zweites Tuch über Mund und Nase.

  Sachdienliche Hinweise zu den Tätern erbittet die Frankfurter Polizei unter den Telefonnummern 069-75551208 bzw. 75554210.(Manfred Füllhardt/-82116).

  020927 - 1016 Frankfurt-Griesheim: Kellerbrand.

  Ein 27jähriger bemerkte am Freitag, den 27. September 2002, gegen 00.20 Uhr Qualm aus den Heizungsrohrschächten seines Badezimmers kommen. Er begab sich daraufhin in die direkt darunterliegenden Kellerräume. Hier mußte er feststellen, daß die gesamten Räume verqualmt waren, woraufhin der die Feuerwehr rief. Diese konnte den Brand löschen, ohne das es zu einer Räumung des Gebäudes zu kommen brauchte. Als Brandherd wurde ein Plastikkorb mit Büchern identifiziert, von Brandstiftung ist auszugehen. Der Gesamtsachschaden beziffert sich auf etwa 2.500,-- €. Personen wurden nicht verletzt.(Manfred Füllhardt/-82116).

  020927 - 1017 Frankfurt-Altstadt: Brillantring entwendet.

Am 25. September 2002, gegen 17.00 Uhr betrat ein bislang Unbekannter ein Juweliergeschäft an der Katharinenpforte. Von der Verkäuferin ließ er sich einen Weißgoldring mit Brillant aus dem Schaufenster zeigen. Plötzlich griff der

  Unbekannte nach dem Ring. Die Verkäuferin hielt diesen aber fest in den Fingern. Erst nach mehrmaligem, heftigem Ziehen, gelang es dem Täter den Widerstand zu brechen und mit dem Ring aus dem Geschäft zu flüchten. Der Wert des Ringes beziffert sich auf ca. 8.000,-- €.

  Der Täter wird beschrieben als etwa 35-40 Jahre alt und ca. 180 cm groß. Brillenträger. Hatte dunkle Haare, trug dunklen Anzug. Insgesamt gepflegte Erscheinung. Vermutlich Deutscher.

  Sachdienliche Hinweise erbittet die Frankfurter Polizei unter den Rufnummern 069-75551208 bzw. 75554210.(Manfred Füllhardt/-82116).

  Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Telefon 06182/60915, Handy 0172-6709290 (nach 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: