Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-ME: Festnahme durch Polizeibeamte in Badehosen - Velbert - 1909021

Mettmann (ots) - Dass sich Polizeibeamte der Velberter Polizei bei einem Einsatz am Sonntag, dem 03.03.2019, ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

20.06.2002 – 12:19

Polizei Düren

POL-DN: 020620 -7- (Düren/Jackerath) Durchsuchungsmaßnahmen im Autobahnkreuz Jackerath

    Düren (ots)

020620 -7- (Düren/Jackerath) Durchsuchungsmaßnahmen im Autobahnkreuz Jackerath

Düren - Wie berichtet ereignete sich am Freitag, 14.06.02, in Hürtgenwald-Kleinhau ein bewaffneter Raubüberfall zum Nachteil der dortigen Raiffeisenbank. Die Tat wurde von wahrscheinlich drei Tätern ausgeführt, von denen im Rahmen der Fahndung kurze Zeit später zwei im Bereich des AK Jackerath festgenommen werden konnten. Der dritte Täter ist bisher flüchtig. Da bisher tatrelevante Gegenstände (Beute, Waffe und Maskierung pp) nicht sichergestellt werden konnten, muß davon ausgegangen werden, dass diese auf der Flucht weggeworfen oder versteckt wurden. Zur Auffindung möglicher Beweismittel wurde daher heute Morgen das AK Jackerath erneut durch Polizeikräfte durchsucht. Hierbei wurde die Dürener Polizei durch Kräfte der Bereitschaftspolizeihundertschaft Bonn und der Autobahnpolizei unterstützt. Es waren rund 50 Polizeibeamte und - beamtinnen im Einsatz. Für die Dauer der polizeilichen Maßnahmen mussten Teilstücke der -A 44- und -A 61- gesperrt werden. Dies wurde durch die Autobahnmeisterei Titz durch Bereitstellung von Personal und Absperrmaterial gewährleistet. Die Durchsuchung verlief negativ. Die Ermittlungen dauern an. (W. Mensak)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren

Pressestelle
Telefon:02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung