Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDLD: Wörth - unsinniger Trend bringt Bußgeld

Wörth (ots) - Wörth; In der letzten Zeit werden bei Verkehrskontrollen vermehrt Fahrzeuge von überwiegend ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

FW-BOT: Orkantief "Eberhard" zog durch das Bottroper Stadtgebiet.

Bottrop (ots) - Das Orkantief "Eberhard" hat auch in Bottrop seine Spuren hinterlassen. Der Lagedienst wurde um ...

23.02.2019 – 00:48

Polizeipräsidium Südhessen

POL-DA: Festnahme eines flüchtenden Tatverdächtigen nach aktuellem Einbruchsdiebstahl in Einfamilienhaus in Darmstadt-Arheilgen.

Darmstadt-Arheilgen (ots)

Am Freitagabend (22.02.2019) überraschte ein Paar aus der Greinstraße in Darmstadt Arheilgen, gegen 19:40 Uhr beim Nachhausekommen, einen Einbrecher auf frischer Tat in der eigenen Wohnung. Der Täter flüchtete mittels eines Hechtsprunges durch das zuvor von ihm aufgehebelte Küchenfenster im Erdgeschoss und rannte zu Fuß weiter durch die angrenzenden Straßen und Feldgemarkung. Nach nur vier Minuten war bereits eine Polizeistreife des 3. Polizeireviers vor Ort und koordinierte die zu treffenden polizeilichen Maßnahmen mit Unterstützung der Einsatzzentrale. Bei der anschließenden Fahndung waren mehrere Streifen des örtlich zuständigen 3. Polizeireviers, des 1. Polizeireviers, der Polizeiautobahnstation Südhessen und ein Polizei-Diensthundeführer mit Diensthund beteiligt. Mehrere Zeugen gaben wichtige Hinweise auf die Fluchtrichtung und halfen den Polizeikräften auch mit der Täterbeschreibung. Gegen 20:00 Uhr gelang es schließlich dem Diensthundeführer mit Hilfe unseres "vierbeinigen Kollegen", den flüchtenden Tatverdächtigen in einem angrenzenden Spargelfeld dingfest zu machen. Der Hundeführer selbst und die sofort herbeigeeilten Funkstreifen nahmen den Tatverdächtigen widerstandslos fest. Vor allem auch Dank des beeindruckenden Auftretens des Diensthundes "Pacman" gab der Tatverdächtige sofort alle Fluchtversuche auf. Nach Absprache mit dem zuständigen Bereitschaftsstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Darmstadt wird der 36-jährige, sich in Deutschland illegal aufhaltende chilenische Tatverdächtige, am 23.02.2019 einem Haftrichter vorgeführt. Verletzt wurde bei der Festnahme niemand. Diebesgut hatte der Verdächtige nicht bei sich, da er auf frischer Tat ertappt wurde und zuvor anvisierte Gegenstände zurückließ. Bei seiner Festnahme hatte er Aufbruchswerkzeug in seinem Rucksack dabei. Am aufgehebelten Küchenfenster entstand Sachschaden. Bei der Tatortaufnahme und Spurensicherung wurden die Kollegen durch den Erkennungsdienst unterstützt. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 06151/969-0. Pressemeldung gefertigt: Landzettel, PHK

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt

Telefon: 06151 - 969 2400; PvD -3030
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südhessen