Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Eschwege
Keine Meldung von Polizei Eschwege mehr verpassen.

12.02.2020 – 12:16

Polizei Eschwege

POL-ESW: Pressebericht 12.02.2020-2

Eschwege (ots)

Polizei Eschwege

17.000 Euro Schaden bei Unfall im Begegnungsverkehr auf der Niederhoner Straße

Am heutigen Mittwochmorgen um kurz vor halb acht geriet ein 59-jähriger Autofahrer aus Berkatal auf der Niederhoner Straße in Eschwege, kurz hinter der Fa. Sahm, mit dem rechten Vorderrad seines Wagens nach rechts auf den Gehweg und verlor dadurch die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Mann prallte schließlich mit dem entgegenkommenden Fahrzeug einer 52-Jährigen aus Meinhard zusammen, welche die Niederhoner Straße aus Richtung Innenstadt kommend, in Richtung Niederhone befuhr. Am Fahrzeug des 59-Jährigen entstand bei dem Zusammenprall ein Schaden von ca. 10.000 Euro, das Auto der Frau wurde mit 7.000 Euro in Mitleidenschaft gezogen. Beide Fahrzeuge mussten im Anschluss von der Unfallstelle abgeschleppt werden, da diese nicht mehr fahrbereit waren. Die 52-jährige wurde bei dem Zusammenstoß offenbar leicht verletzt und klagte an der Unfallstelle über Schmerzen im Brustbereich.

Auto erfasst freilaufenden Hund auf der Bundesstraße; Tier verendet; 3500 Euro Schaden am Pkw

Um kurz nach 7.00 Uhr am heutigen Mittwochmorgen hat ein 37-jähriger Autofahrer aus dem Ringgau auf der Bundesstraße 27 in Höhe Kleinvach einen freilaufenden Hund überfahren. Das Tier, das unvermittelt die Fahrbahn überquerte, wurde vom Pkw des Mannes erfasst, der nicht mehr bremsen konnte. Der Hund erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Am Fahrzeug des Mannes entstand zudem Sachschaden in Höhe von ca. 3500 Euro. Die Hundehalterin, eine 55-jährige Frau aus Bad Sooden-Allendorf, konnte im Anschluss an die Unfallaufnahme ermittelt werden. Sie muss nun ggfs. auch noch mit Sanktionen rechnen, da Tierhalter auch dafür Sorge tragen müssen, dass ihre Tiere nicht unbegleitet auf die Fahrbahn gelangen.

Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; POK Först

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37269 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen aus Eschwege
Weitere Meldungen aus Eschwege
Weitere Meldungen: Polizei Eschwege
Weitere Meldungen: Polizei Eschwege