Das könnte Sie auch interessieren:

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

FW-Erkrath: Großbrand der Grundschule Sandheide 1. Meldung

Erkrath (ots) - Die Feuerwehr Erkrath wurde am 01.06.2019 um 21:10 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Schule - ...

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Eschwege

26.03.2019 – 11:12

Polizei Eschwege

POL-ESW: Pressebericht vom 26.03.19

Eschwege (ots)

Polizei Eschwege

Verkehrsunfälle

Um 18:00 Uhr befuhr gestern Abend eine 47-Jährige Pkw-Fahrerin aus Vellmar die L 3239 in Richtung Kammerbach. Dabei kam sie mit ihrem Auto von der Fahrbahn ab und durchfuhr einen Graben. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit; der Sachschaden wird mit ca. 2500 EUR angegeben.

Beim Einparken in der Reichensächser Straße in Eschwege beschädigte gestern Vormittag, um 10:30 Uhr, eine 68-jährige Pkw-Fahrerin aus Sontra einen geparkten Pkw Mazda. Es entstand geringer Sachschaden von ca. 200 EUR.

Beim Vorbeifahren beschädigte gestern Nachmittag, um 15:45 Uhr, eine 18-Jährige aus Bad Sooden-Allendorf mit ihrem Pkw den Außenspiegel eines geparkten Pkw Opel Astra, der in der Waldisstraße in Bad Sooden-Allendorf geparkt war. Schaden: 200 EUR.

Diebstahl, Sachbeschädigung

Zwischen dem 14.03.19 und dem 25.03.19 drangen unbekannte Täter in das Umspannwerk Eschwege im Ortsteil Niederhone ein. Hierzu hebelten der/ die Täter ein Schutzgitter ab, um in das Gebäude einzusteigen. Dort wurden aus dem Technikraum drei nicht angeschlossene Tonfrequenzspulen abgeschraubt und entwendet. Den Stadtwerken Eschwege entstand dadurch ein Schaden von 15.000 EUR. Hinweise bitte an die Kripo unter 05651/9250.

Die Außenwand einer Lagerhalle einer Firma "Am Baumesrain" in Eschwege wurde zwischen dem 22.03.19 und dem 25.03.19, 10:30 Uhr durch unbekannte Täter mittels nicht zu identifizierenden roten Zeichen (Graffiti) verunstaltet. Hierdurch entstand ein Sachschaden von ca. 500 EUR. Hinweise: 05651/9250.

Polizei Sontra

Wildunfall

Mit einem Wildschwein kollidierte gestern Abend, um 19:15 Uhr, eine 45-Jährige Pkw-Fahrerin aus Gerbershausen, die auf der B 400 in der Gemarkung von Wommen unterwegs war. Der Pkw der 45-Jährigen war nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird mit 500 EUR angegeben.

Brand

Offenbar wurde noch glimmende Holzkohle nicht ordnungsgemäß entsorgt, worauf am vergangenen Sonntagmittag im Bereich "Rechtebachsgraben" im Bereich eines Hanges Rauchwolken aufstiegen. Die Grillkohle hatten die dort ebenfalls nicht ordnungsgemäß entsorgten Grünabfälle in Brand gesetzt, die durch die Polizeibeamten mittels Feuerlöscher gelöscht wurden, so dass ein Übergreifen der Flammen auf Bäume und Hecken verhindert werden konnte.

Polizei Hessisch Lichtenau

Wildunfall

Um 06:00 Uhr kollidierte heute Morgen ein 58-jähriger Pkw-Fahrer aus Großalmerode mit einem Reh, das die L 3400 zwischen Friedrichsbrück und Helsa überquerte. Das Tier lief in den angrenzenden Wald davon; am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 1000 EUR.

Polizei Witzenhausen

Verkehrsunfall

Um 12:50 Uhr hielt gestern Mittag ein Linienbus, der von einem 26-jährigen aus Witzenhausen gefahren wurde, in Hermannrode in der Mollenfelder Straße/ Feldbergweg, wo der Fahrer beabsichtigte zu wenden. Daher stand der Bus im Einmündungsbereich auf der Gegenfahrspur. Zu dieser Zeit befuhr ein 32-Jähriger aus Drei Gleichen mit einem Sattelzug die L 3238 in Richtung Mollenfelder Straße und beabsichtigte offenbar ebenfalls zu wenden. Dazu fuhr der Sattelzug rückwärts an dem Bus vorbei, wobei der Auflieger den Außenspiegel des Busses beschädigte. Beim weiteren Rangieren stieß der Auflieger noch gegen ein Verkehrsschild. Sachschaden: ca. 600 EUR.

Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Eschwege