Polizei Eschwege

POL-ESW: Pressebericht vom 14.05.18(2)

Eschwege (ots) - Tierquälerei

Angezeigt wurde heute eine Tierquälerei an Ponys, die auf einer Weide in der Gemarkung von Bad Sooden-Allendorf an der L 3466 (Richtung Grenzmuseum) stehen. Nach Angaben der Besitzerin wurden bereits seit dem Frühjahr zu unregelmäßigen Zeiten die Ponys an verschiedenen Stellen geschoren, so auch in der Leistengegend, wo teilweise gar kein Fell mehr vorhanden war. Betroffen waren auch die Beine, die teils kahlgeschoren wurden. Auch die Hufe der Ponys wurden beschnitten, wobei die Hinterhufe einiger Tiere derart beschnitten wurden, dass die Tiere nur noch auf den Ballen laufen. Nach Angaben der Geschädigten kam es auch im letzten Winter in einem offenen Stall (Im Finstertal) zu derartigen Vorfällen. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Sooden-Allendorf unter 05652/92146 entgegen.

Verkehrsunfall

Um 09:29 Uhr befuhr heute Morgen eine 43-jährge Pkw-Fahrerin aus Helsa die B 27 in Richtung Wehretal. In der Gemarkung von Oetmannshausen bemerkte sie zu spät, dass eine vorausfahrende 33-jährige Pkw-Fahrerin aus Kassel verkehrsbedingt abbremsen musste und fuhr dementsprechend auf. Sachschaden: ca. 4500 EUR. Durch den Aufprall verletzte sich die 43-jährige leicht.

Diebstahl

Auf dem Parkplatz "Werdchen" wurde am vergangenen Samstag, von einem Motorrad Suzuki Bandit GSF 1200, das Topcase "Hepco und Becker" sowie der Helm entwendet. Die Tat ereignete sich zwischen 17:00 Uhr und 18:00 Uhr. Schaden: 350 EUR; Hinweise: 05651/9250.

Polizeidirektion Werra-Meißner, Pressestelle, KHK Künstler

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Eschwege

Das könnte Sie auch interessieren: