Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Korbach

24.08.2018 – 12:14

Polizei Korbach

POL-KB: Waldeck-Frankenberg - Polizei warnt erneut vor Gewinnversprechen am Telefon

Korbach (ots)

Betrügerische Gewinnversprechen nehmen kein Ende, wie zwei neue Fälle aus Twistetal und Waldeck belegen. In beiden Fällen wurde den vermeintlichen Gewinnern am Telfon ein sehr hoher Bargeldgewinn vorgegaukelt. vor Auszahlung des Gewinnes musste eine Bearbeitungsgebühr gezahlt werden. Im ersten Fall kaufte die vermeintliche Gewinnerin daraufhin Gutscheine von Amazon und gab die Gutscheinnummer in einem weiteren Telefonat an die Betrüger weiter. Dadurch ist das Geld unwiederbringlich verloren. Im anderen Fall überwies der vermeintliche Gewinner einen vierstelligen Bargeldbetrag als Bearbeitungsgebühr nach Georgien.

Immer wieder die gleiche Masche. Betrüger versuchen an das Geld leichtgläubiger Menschen zu gelangen. Mit einem angeblichen Gewinn von mehreren Zehntausend Euro versuchen sie immer wieder zumeist ältere Menschen dazu zu bringen, mehrere Hundert Euro für die Zustellung des Gewinns zu zahlen (Die geforderte Summe variiert). Dazu soll die Summe vorab zumeist in ein osteuropäisches Land überwiesen werden oder man soll sogenannte Steam- oder I-Tunes-Karten oder auch Amazon-Gutscheine erwerben. Die Täter erfragen in einem weiteren Telefonat die Nummern der Gutscheine. Werden die Codes dieser Gutscheine an die Täter übermittelt, können diese unmittelbar auf das erworbene Guthaben zugreifen - das eingesetzte Geld der gutgläubigen Opfer ist dann unwiederbringlich verloren.

Bei derartigen Gewinnversprechen am Telefon rät die Polizei: Beenden Sie das Gespräch und informieren Sie umgehend die Polizei.

Grundsätzlich gilt: Soll für einen angeblichen Gewinn eine Gegenleistung gezahlt werden, handelt es sich um Betrug.

Und so schützen Sie sich:

   -	Seien Sie vorsichtig bei Gewinnversprechen, insbesondere dann, 
wenn die Übergabe an Bedingungen geknüpft ist, zum Beispiel an das 
Zahlen einer Geldsumme, den Besuch einer Veranstaltung oder den Anruf
einer kostenpflichtigen Hotline (Telefondienst)! 
   -	Nehmen Sie nur Gewinne an, wenn Sie auch bewusst an einem 
Gewinnspiel - und zwar bei einem seriösen Unternehmen - teilgenommen 
haben. Ein seriöses Unternehmen wird die Gewinnausschüttung niemals 
an eine Bedingung knüpfen, zum Beispiel das Zahlen einer Gebühr oder 
die Teilnahme an einer Veranstaltung! 
   -	Notieren Sie sich die auf dem Display angezeigte Rufnummer! 
   -		Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn 
abzufordern, d.h. keine Gebühren zahlen oder kostenpflichtige 
Hotlines anrufen! 
   -		Geben Sie niemals persönliche Informationen weiter: keine 
Telefonnummern und Adressen, Kontodaten, Bankleitzahlen, 
Kreditkartennummern oder Ähnliches! 
   -		Hinweis für Angehörige: Klären Sie ihre Familienangehörigen 
über diese Betrugsmasche auf 

Volker König Polizeihauptkommissar

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg
Pommernstr. 41
34497 Korbach
Pressestelle

Telefon: 05631/971 160 oder -161
Fax: 05631/971 165
E-Mail: pp-poea-korbach-ast.ppnh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizei Korbach, übermittelt durch news aktuell