PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel mehr verpassen.

05.02.2021 – 11:53

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Bei umfangreicher Suche nach vermisstem 80-Jährigen in Baunatal: 55-Jähriger blendet Hubschrauberpiloten mit Laserpointer

Kassel (ots)

Baunatal (Landkreis Kassel):

Einen glücklichen Ausgang fand in der vergangenen Nacht die Suche nach einem vermissten Senior in Baunatal. Der 80-Jährige war der Polizei gegen Mitternacht von besorgten Mitarbeitern einer Seniorenwohnanlage als vermisst gemeldet worden, kurz nachdem er die Einrichtung unbemerkt verlassen hatte. Da der mit einem Schlafanzug bekleidete Mann nicht in der Lage ist, sich zu orientieren, leitete die Kasseler Polizei sofort eine großangelegte Suche ein, bei der neben zahlreichen Streifen auch Mantrailer-Hunde und ein Polizeihubschrauber eingesetzt waren. Polizisten konnte den umherirrenden Mann schließlich gegen 04:15 Uhr in der Nähe des Seniorenwohnheims auffinden. Da er leicht unterkühlt war, brachte ein Rettungswagen ihn vorsorglich in ein Krankenhaus.

Wenige Minuten bevor der vermisste 80-Jährige aufgefunden wurde, meldete die Besatzung des an der Suche beteiligten Polizeihubschraubers, dass sie soeben im Wohngebiet "Baunsberg" mit einem Laserstrahl geblendet wurde. Die beiden Piloten der hessischen Polizeifliegerstaffel in Egelsbach konnten aus ihrem Cockpit den Mann mit einem Laserpointer in der Hand auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses lokalisieren und behielten ihn im Blick. Auch die hinzugeeilte Streife des Baunataler Polizeireviers wurde von dem Laserstrahl anvisiert, als die Beamten auf das Haus zuliefen. Glücklicherweise blieben die Piloten und die Polizisten unverletzt. Den 55-jährigen Tatverdächtigen konnten die Beamten in seiner Wohnung festnehmen und stellten den Laserpointer sicher. Hinweise auf das Motiv für die gefährliche Aktion des Mannes liegen bislang noch nicht vor. Er muss sich nun wegen gefährlicher Eingriffe in den Luftverkehr und versuchter gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Rückfragen bitte an:

Ulrike Schaake
Pressesprecherin
Tel.: 0561 - 910 1021

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel