Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel mehr verpassen.

05.05.2020 – 00:41

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Diemelsee (Kreis Waldeck-Frankenberg): Abschlussmeldung: Tragischer Verkehrsunfall fordert zwei Menschenleben, zwei weitere Personen schwer verletzt, Fahrbahn mittlerweile wieder freigegeben

Kassel (ots)

Bitte beachten Sie auch unsere Erst- sowie Folgemeldung unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/4587802

Diemelsee (Kreis Waldeck-Frankenberg):

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am heutigen Abend auf der L3078 zwischen den Diemelseer Ortslagen Heringhausen und Rhenegge, bei dem zwei Heranwachsende ihr Leben verloren.

Ersten Ermittlungen seitens der Beamten der Polizeistation Korbach zufolge befuhr ein 19 Jahre alter Kfz.-Führer aus Willingen gegen 20:00 Uhr die L3078 aus Richtung Heringhausen kommend in Richtung Rhenegge. Mit ihm im Fahrzeug saßen eine 17 Jahre alte Jugendliche aus Willingen, ein 19 Jahre alter Heranwachsender aus Diemelsee sowie ein 18 Jahre alter Heranwachsender aus Korbach.

Aus bislang noch ungeklärter Ursache geriet das Fahrzeug wenige hundert Meter vor der Ortslage Rhenegge auf die rechtsseitige Bankette. Der 19-jährige versuchte offenbar noch ein Gegenlenkmanöver, verlor hierbei jedoch die Kontrolle über das Fahrzeug, welches in der Folge nach links von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte. Durch die große Wucht des Aufpralls wurde der 19-jährige aus dem Fahrzeug geschleudert und verstarb an der Unfallstelle. Auch für den 18-jährigen Beifahrer, der im Fahrzeug eingeklemmt wurde, kam jede Hilfe zu spät.

Der 19-jährige Fahrer sowie die 17 Jahre alte Mitfahrerin wurden durch die Feuerwehr Diemelsee unter Einsatz von schwerem Gerät aus dem Fahrzeug befreit. Die 17-Jährige wurde lebensgefährlich verletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Kasseler Krankenhaus geflogen, der 19-jährige Fahrer erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht.

Am Fahrzeug entstand Totalschaden, der in etwa auf 3000.-Euro geschätzt wird.

An der Einsatzstelle waren neben der Feuerwehr Diemelsee insgesamt vier Rettungswagen, zwei Notärzte sowie zwei Rettungshubschrauber eingesetzt.

Seitens der Staatsanwaltschaft Kassel wurde zur Ermittlung der Unfallursache ein Sachverständigengutachten angeordnet. Die Fahrbahn der L3078 war für die Dauer von vier Stunden voll gesperrt und wurde um 00:00 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben.

Rückfragen bitte an:

Alexander Wessel, Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 0561-910 0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Während der Regelarbeitszeit
Pressestelle
Telefon: 0561/910 10 20 bis 23

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel