Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel mehr verpassen.

09.04.2020 – 16:41

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Betrug durch falsche Polizeibeamte: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige bei Geldübergabe fest

Kassel (ots)

Kassel-Harleshausen: Ein Erfolg bei den Ermittlungen gegen falsche Polizeibeamte ist der Kasseler Kriminalpolizei am gestrigen Mittwochabend in Kassel-Harleshausen gelungen. Im Zuge laufender Ermittlungen erhielten die Kriminalbeamten der EG SÄM, die für Straftaten zum Nachteil älterer Menschen zuständig sind, Hinweise auf eine unmittelbar bevorstehende Geldübergabe. Falsche Polizeibeamte hatten mit der miesen Masche zuvor eine hochbetagte Seniorin am Telefon derart verunsichert, dass die Frau Schmuck und Bargeld im Gesamtwert von über 10.000 Euro bereitstellte. Tatsächlich übergab die Seniorin am späten Nachmittag gegen 18 Uhr die Wertsachen an zwei bei ihr erschienene Geldabholer. Zu deren Überraschung klickten für sie jedoch nach wenigen Metern bereits die Handschellen. Die Ermittler nahmen in der Ahnatalstraße einen 32 Jahre alten Mann aus dem Saarland und eine 41 Jahre alte Frau aus dem Schwalm-Eder-Kreis fest und stellten bei beiden die ergaunerten Wertsachen sicher.

Die weiteren umfangreichen Ermittlungen gegen die Tatverdächtigen, bei denen auch geprüft wird, ob sie an weiteren vollendeten Betrugsdelikten dieser Art beteiligt waren, dauern an.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel