Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

17.10.2019 – 16:09

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: 58-Jähriger bei Unfall nahe Bad Emstal schwer verletzt: Polizei sucht Zeugen

Kassel (ots)

Bad Emstal (Landkreis Kassel):

Ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem es sich bisherigen Ermittlungen nach um einen Alleinunfall gehandelt hat, ereignete sich am heutigen Donnerstagmorgen auf der L 3215 zwischen Bad Emstal-Balhorn und Naumburg-Altenstädt. Dabei erlitt ein 58-jähriger Rollerfahrer aus Bad Emstal schwere Verletzungen, die zunächst lebensbedrohlich waren. Nach derzeitigen Erkenntnissen hat sich der Zustand des Mannes, den ein Rettungswagen zur Behandlung in ein Kasseler Krankenhaus brachte, inzwischen stabilisiert.

Mitarbeiter einer Firma, die derzeit Straßenbauarbeiten auf der Landesstraße 3215 durchführen, fanden den schwer verletzten 58-Jährigen und den beschädigten Motorroller gegen 07:45 Uhr und alarmierten den Rettungsdienst und die Polizei. Nach den ersten Ermittlungen der hinzugeeilten Beamten der Polizeistation Wolfhagen war der 58-Jährige mit seinem Roller auf der aktuell wegen Bauarbeiten gesperrten Landesstraße in Richtung Naumburg-Altenstädt unterwegs. Dort kollidierte er aus bislang ungeklärter Ursache im Bereich der Baustelle mit einem auf der Straße stehenden Regenwassertank und kam zu Fall. Der nicht mehr fahrbereite Motorroller musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Zur Rekonstruktion des Unfallhergangs war ein Gutachter an der Unfallstelle eingesetzt. Zeugen des Unfalls sind bisher nicht bekannt, weshalb der genaue Unfallzeitpunkt derzeit noch unklar ist.

Die weiteren Ermittlungen werden bei den Beamten der Ermittlungsgruppe der Polizeistation Wolfhagen geführt. Sie bitten Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder relevante Hinweise geben können, sich bei der Polizei in Wolfhagen unter Tel.: 05692-98290 oder bei der Polizei in Kassel unter Tel.: 0561- 9100 zu melden.

Ulrike Schaake Pressestelle Tel. 0561 - 910 1021 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel