Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

POL-E: Essen: Öffentlichkeitsfahndung nach Diebesduo - Fotos

Essen (ots) - 45141 E.-Frillendorf: Mit Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Frau und ...

POL-SO: Kreis Soest - Wer kennt diesen Mann?

Kreis Soest (ots) - Am 01.03.2019, gegen 21 Uhr, näherte sich der unbekannte Täter der Star-Tankstelle in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

15.04.2019 – 16:19

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Stroh auf Feld und Holz in Scheune brannte zeitgleich: Kripo sucht Zeugen

Kassel (ots)

Baunatal (Landkreis Kassel): Zu zwei offenbar vorsätzlich gelegten Bränden kam es in der Nacht zum Sonntag fast zeitgleich auf einem Feld und in einer nahe gelegenen Scheune bei Baunatal-Großenritte. Die Beamten des für Brände zuständigen Kommissariats 11 der Kasseler Kripo ermitteln nun wegen Brandstiftung und suchen nach Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben und Hinweise auf den mutmaßlichen Täter geben können.

Zunächst war die Baunataler Feuerwehr gegen 2:50 Uhr in der Nacht wegen brennender Strohballen auf einem Feld nahe des Grebenhofs bei Großenritte ausgerückt. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei standen rund 120 aufgestapelte Rundballen bereits vollständig in Brand. Aufgrund der äußeren Witterungsverhältnisse kann eine Selbstentzündung ausgeschlossen werden. Der Schaden wird auf ca. 3.500 Euro geschätzt. Die aufmerksamen Feuerwehrleute hatten dann während ihres Einsatzes auf dem Feld auch eine Rauchentwicklung in der rund 200 Meter entfernten Holzscheune bemerkt. Wie sich herausstellte, waren dort im Bereich eines abgestellten Anhängers an zwei Stellen Holzreste in Brand geraten. Auch in diesem Fall deutet alles auf eine vorsätzliche Entfachung des Feuers hin. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr war ein Ausbreiten des Brandes verhindert worden. Der Sachschaden in der Scheune wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem mutmaßlichen Täter führte anschließend nicht zum Erfolg.

Die Ermittler des K 11 bitten Zeugen, die in der Nacht zum Sonntag im Bereich der Brandorte unweit des Grebenhofs bei Großenritte verdächtige Personen beobachtet haben und Hinweise auf den Verursacher der Feuer geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1021 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell