Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

POL-K: 190220-2-K Fahndung nach Tatverdächtigem vom Hohenzollernring mit Foto aus Videokamera

Köln (ots) - Nachtrag zur Meldung vom 17. Februar, Ziffer 2 Mit einem Foto aus einer Videokamera fahndet ...

POL-DO: Nach Zeugenhinweisen: Polizei nimmt mutmaßliche Drogendealer fest

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0214 Nach mehreren Zeugenhinweisen haben Beamte der Polizei Dortmund am Montag ...

18.01.2019 – 09:58

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel: Autofahrer mit knapp zwei Promille richtet Totalschaden an; Funkstreife kommt zufällig vorbei

Kassel (ots)

In der Nacht zum heutigen Freitag krachte ein 27 Jahre alter Autofahrer aus Kassel auf der Frankfurter Straße in Kassel-Niederzwehren auf einen am Fahrbahnrand geparkten Wagen und richtete an beiden Autos Sachschaden an. Eine zufällig vorbeifahrende Funkstreife des Reviers Ost stoppte und bemerkte sofort Alkoholgeruch beim Unfallverursacher. Der Atemalkoholtest lieferte den Beamten die Unfallursache: Rund 1,8 Promille blies der 27-Jährige ins Testgerät. Das hatte eine Blutprobenentnahme auf der Dienststelle zu Folge.

Nach Totalschaden abgeschleppt

Wie die Beamten des Polizeireviers Ost berichten, ereignete sich der Unfall gegen 1:15 Uhr. Zu dieser Zeit war der 27-Jährige mit seinem Seat auf der Frankfurter Straße stadtauswärts unterwegs. In Höhe der Bereitschaftspolizeiabteilung kam er zu weit nach rechts und krachte auf einen am Fahrbahnrand geparkten Skoda. Beide Fahrzeuge waren in Folge des Aufpralls beschädigt worden. Weil am Wagen des Unfallverursachers die Frontachse gebrochen war, musste ein Abschleppfahrzeug den Wagen bergen. Der Skoda verblieb am Fahrbahnrand. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 15.000 Euro.

Den Führerschein ist der 27-Jährige erstmal los. Die Beamten stellten diesen sicher. Der Unfallverursacher muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.

Torsten Werner Pressesprecher Tel.: 0561 - 910 1008

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung