PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Mettmann mehr verpassen.

06.07.2021 – 09:43

Polizei Mettmann

POL-ME: Handyverstoß wird Radfahrer zum Verhängnis - Drogen sichergestellt - Langenfeld - 2107023

POL-ME: Handyverstoß wird Radfahrer zum Verhängnis - Drogen sichergestellt - Langenfeld - 2107023
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Am Montagabend (5. Juli 2021) hat die Polizei in Langenfeld im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle einen 38-jährigen Drogenkonsumenten aus dem Verkehr gezogen.

Das war geschehen:

Gegen 20:25 Uhr waren zwei Polizeibeamte während ihrer Streife über die Rheindorfer Straße in Langenfeld gefahren, als ihnen im Ortsteil Mehlbruch ein Radfahrer auffiel, der auf Höhe der Straße "Am Wadenpohl" während der Fahrt mit seinem Handy telefonierte. Die Beamten fuhren nun neben den in Richtung Langenfeld fahrenden Radfahrer und sprachen ihn aus dem Fenster auf sein Fehlverhalten an.

Der Radfahrer reagierte auf die polizeiliche Ermahnung jedoch äußerst aggressiv und brüllte die Polizisten an. Zudem beendete er auch nicht sein Gespräch, sondern fuhr unbeirrt mit dem Smartphone in der Hand weiter.

Daraufhin fuhren die Beamten vor und setzten ihren Wagen auf Höhe der Rheinstraße quer, um den Radfahrer zum Anhalten zu bewegen. Noch bevor der Radfahrer den Streifenwagen erreichte, wendete er jedoch und versuchte, in Richtung Leverkusen zu flüchten. Dabei stürzte er mit seinem Rad zu Boden, wobei er leicht verletzt wurde. Die Polizeibeamten konnten den nun zu Fuß flüchtenden Mann jedoch einholen und vorläufig festnehmen.

Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass es sich bei dem Radfahrer um einen 38-jährigen Langenfelder handelte, der schon wegen Körperverletzung, Fahrraddiebstahl und Drogendelikten polizeilich in Erscheinung getreten war. Er hatte in seiner Umhängetasche rund 20 Gramm Cannabis bei sich. Außerdem gab er an, im Laufe des Tages mehrere Flaschen Bier getrunken zu haben. Zudem stand er ganz augenscheinlich selbst unter starkem Drogeneinfluss: So konnte er den Anweisungen der Polizeibeamten nicht folgen und sich auch kaum auf den Beinen halten.

Die Konsequenzen:

Die Polizei stellte die Drogen sicher und nahm den 38-Jährigen vorübergehend fest. Der Mann musste mit zur Wache, wo zur weiteren Beweisführung die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet und durchgeführt wurde. Der Führerschein des Mannes konnte nicht sichergestellt werden, da dieser bereits wegen eines vorgängigen Drogendeliktes beschlagnahmt worden war. Gegen den Langenfelder wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Mettmann
Weitere Storys aus Mettmann