Das könnte Sie auch interessieren:

POL-COE: Intensive Vermisstensuche in Senden

Coesfeld (ots) - Seit gestern Nachmittag sucht die Coesfelder Polizei den vermissten 59-jährigen Michael ...

POL-PDNR: ergänzende Pressemitteilung mit der Bitte um Veröffentlichung des Lichtbildes

Betzdorf (ots) - ergänzend zu der Pressemitteilung Auftragsnummer 3704404, bitte ich um Veröffentlichung der ...

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann

24.05.2019 – 07:50

Polizei Mettmann

POL-ME: Bei der Tatausführung bemerkt, trotzdem entkommen! - Heiligenhaus - 1905142

POL-ME: Bei der Tatausführung bemerkt, trotzdem entkommen! - Heiligenhaus - 1905142
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Am nächtlichen Freitagmorgen des 24.05.2019, gegen 01.50 Uhr, wurde ein Anwohner vom Herberger Weg im Heiligenhauser Ortsteil Isenbügel von verdächtigen Geräuschen geweckt. Als er nach der Ursache schaute, bemerkte er zwei bislang noch unbekannte männliche Personen, die sich in verdächtiger Art und Weise an einem schwarzen PKW BMW zu schaffen machten, der in einer Garagenzufahrt parkte. Der Zeuge verständigte unverzüglich die Polizei. Parallel dazu machte er aber auch die vermeintlichen Straftäter durch Zuruf auf sich aufmerksam. Daraufhin flüchteten die zwei Unbekannten zu Fuß über den Herberger Weg bergabwärts in Richtung eines dortigen Waldgeländes.

Nach dem schnellen Eintreffen erster polizeilicher Einsatzkräfte am Tatort wurde festgestellt, dass an dem betroffenen PKW BMW die Scheibe der Fahrertüre eingeschlagen worden war, um in den Wagen einzudringen. Aus dem Cockpit fehlte das komplette Multifunktionslenkrad mit Airbag.

Die Heiligenhauser Polizei leitete unverzüglich intensive Fahndungsmaßnahmen nach den beiden flüchtigen Personen ein, von denen aber nur bekannt ist, dass es sich um zwei mittelgroße, insgesamt dunkel bekleidete Männer handelte, die beide jeweils eine Mütze oder eine Baseballkappe auf dem Kopf trugen.

Trotz des Einsatzes gleich mehrerer Streifenwagenbesatzung, eines Polizeihundes und eines Polizeihubschraubers (02.25 Uhr bis 02.55 Uhr), konnten die zwei flüchtigen Straftäter, mit ihrer Beute in einem geschätzten Wert von mindestens 1.500,- Euro, unerkannt entkommen.

Die Polizei leitete ein Strafverfahren, Maßnahmen zur Spurensicherung sowie weitere Ermittlungen ein. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Heiligenhaus, Telefon 02056 / 9312-6150, jederzeit entgegen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell