Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ROW: ++ Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ++

Rotenburg (ots) - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ## Foto in der ...

FW-MG: Verkehrsunfall

Mönchengladbach-Wickrath, 06.05.2019, 07:19 Uhr, Hochstadenstraße (ots) - Um 07:19 Uhr ereignete sich ein ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann

25.04.2019 – 09:10

Polizei Mettmann

POL-ME: Auffahrunfall mit Personen- und hohem Sachschaden - Heiligenhaus - 1904150

POL-ME: Auffahrunfall mit Personen- und hohem Sachschaden - Heiligenhaus - 1904150
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Am Mittwochnachmittag des 24.04.2019, gegen 14.45 Uhr, befuhr ein 66-jähriger Mann aus Heiligenhaus, mit einem PKW Renault Kangoo mit Anhänger, die innerörtliche Höseler Straße (B 227) in Heiligenhaus, aus Richtung Ratingen kommend, in Fahrtrichtung Innenstadt. In Höhe der Hausnummer 50 bemerkte er zu spät, dass in gleicher Richtung vorausfahrende Fahrzeug stoppten, um einem Fahrzeugführer das Einbiegen in die Bundesstraße von einem Firmengelände zu ermöglichen. Mit großer Wucht prallte der Kangoo in das Heck eines PKW VW Beetle, dessen 46-jährige Fahrerin aus Heiligenhaus den Wagen zu diesem Zeitpunkt bereits seit mehreren Sekunden vollkommen zum Stillstand gebracht hatte. Durch die große Wucht des Aufpralls wurde der Beetle dann auch noch auf das Heck eines PKW Mazda Premacy geschleudert, dessen 45-jährige Fahrerin aus Heiligenhaus ihren Wagen gestoppt hatte, um dem einbiegenden Fahrzeug Gelegenheit dazu zu gewähren.

Bei der vorgenannten Kollisionsfolge wurde die Fahrerin des Beetles leicht verletzt und wollte deshalb später eigenständig einen Arzt aufsuchen. An den drei Unfallfahrzeugen entstand ein hoher Gesamtsachschaden in einer geschätzten Höhe von 13.500,- Euro.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell