Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann

25.04.2019 – 09:08

Polizei Mettmann

POL-ME: Sperrmüll in Brand gesetzt: Kinder beobachten mutmaßlichen Brandstifter - Monheim - 1904149

POL-ME: Sperrmüll in Brand gesetzt: Kinder beobachten mutmaßlichen Brandstifter - Monheim - 1904149
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Am Mittwochnachmittag (24. April 2019) haben vier Kinder an der Innsbrucker Straße in Baumberg einen Mann dabei beobachtet, wie dieser einen größeren Sperrmüllhaufen in Brand gesetzt hat. Die Polizei ermittelt und bittet um weitere sachdienliche Hinweise.

Gegen 16:45 Uhr wurde die Polizei über die Rettungsleitstelle der Feuerwehr über den Brand eines Sperrmüllhaufens an der Innsbrucker Straße in Baumberg informiert. Als die Polizeibeamten am Brandort eintrafen, war die Feuerwehr bereits mit der Löschung des Feuers zugange. Anwohner hatten bereits zuvor damit begonnen, das Feuer zu bekämpfen. So brannten letztendlich nur ein Stuhl sowie eine Matratze an. Ein Übergreifen auf Gebäude konnte ausgeschlossen werden.

Bei ihren Ermittlungen zur Brandursache befragten die Polizisten vier Kinder (9 bis 12 Jahre alt), welche sich in unmittelbarer Nähe zum Brandort aufgehalten hatten. Diese gaben übereinstimmend an, einen "farbigen Mann" dabei beobachtet zu haben, wie dieser einen brennenden Gegenstand auf die Matratze geworfen habe. Anschließend sei der Mann in Richtung der Geschwister-Scholl-Straße davongerannt. Laut Aussagen der Kinder war der Mann etwa 20 bis 25 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß und von normaler Statur. Er trug eine schwarze Lederjacke, eine schwarze Hose sowie schwarze Schuhe und eine Sonnenbrille.

Laut Informationen der Feuerwehr hatte erst einige Tage zuvor (am frühen Morgen des 17. April) in unmittelbarer Nähe des Sperrmüllhaufens eine Mülltonne gebrannt. Ob ein und derselbe Brandstifter für die beiden Brände verantwortlich ist, ist nun Gegenstand der Ermittlungen. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Monheim unter der Rufnummer 02173 9594-6350.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell