PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Lübeck mehr verpassen.

07.05.2021 – 12:57

Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: Polizeidirektion Lübeck
Warnung-Telefonmasche "falsche Polizeibeamte"

Lübeck (ots)

Am gestrigen Donnerstag (06.05.) kam es am Nachmittag zu mindestens zwei versuchten Enkeltrick-Anrufen in der Gemeinde Ahrensbök.

In beiden Fällen wurden die älteren Anschlussinhaber angerufen und zunächst mit der allseits bekannten Frage konfrontiert worden, wer denn wohl anrufen würde. Im Gesprächsverlauf habe der Anrufer dann eine für ihn missliche Situation beschrieben. Er würde nach einem selbstverschuldeten Verkehrsunfall nun in einer Werkstatt in Lübeck festsitzen und könne nur mit einem 4 bis 5-stelligen Eurobetrag ausgelöst werden. Nach Beendigung des Gespräches sei unmittelbar danach ein erneuter Anruf täterseits erfolgt. Sowohl eine weibliche als auch in dem zweiten Fall eine männliche Person hätten sich am Telefon als Polizeibeamte zu erkennen gegeben. Die Frau habe sich als Polizeibeamtin der Präventionsstelle ausgegeben; der männliche Anrufer sei ein Polizeibeamter mit Überwachungsaufgaben gewesen. Man habe durch diese zweiten Anrufe versucht, den Geschädigten zu vermitteln, dass die Polizei die Telefone von älteren Menschen abhören würde, um sie schützen zu können. Daher sei auch nach Namen von Angehörigen gefragt worden. Ebenso wurde der 5-stellige Eurobetrag genannt, mit dem Hinweis, dass dieser Sachverhalt überprüft werden müsste. Danach wurden zunächst die Telefonate beendet.

Beide Angerufenen haben sich im Anschluss an den Polizeinotruf gewandt. Die Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei geführt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Pressestelle
Stefan Muhtz
Telefon: 0451-131-2015
Fax: 0451-131-2019
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

Neueste Storys
Neueste Storys
Weitere Storys aus Lübeck
Weitere Storys aus Lübeck