Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Lübeck

27.08.2019 – 13:22

Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: OH-Ratekau-BAB1 40 Jahre alter Oldtimer von Anhänger gefallen

Lübeck (ots)

Montagnachmittag (26. August 2019) hat sich auf der BAB1 bei Ratekau ein Oldtimer auf der Ladefläche eines Transportanhängers gelöst und ist auf die Mittelschutzplanke gefallen. Der 40 Jahre alte Renault 17 wurde dabei stark beschädigt, Personen wurden nicht verletzt.

Ein 64-jähriger Oldtimerfreund aus Ostholstein hatte lange gesucht, bis er den 40 Jahre alten Renault 17 in Süddeutschland entdeckte und erwarb. Für die Überführung des historischen Fahrzeugs nach Ostholstein hatte er extra zwei Tage eingeplant. Der Oldtimer wurde vor Fahrtantritt auf einem Transportanhänger ordnungsgemäß verladen und gesichert. Mit einem 31 Jahre alten Renault 21 als Zugfahrzeug begab sich der Ostholsteiner auf die Reise. Kurz vor dem Ziel geschah das Unglück am Montagnachmittag gegen 14.45 Uhr:

Auf der BAB1 in Fahrtrichtung Norden, in Höhe Ratekau, geriet das Gespann beim Abbremsen ins Schleudern. Trotz Sicherung löste sich der 40 Jahre alte Renault 17 von der Ladefläche des Anhängers und prallte auf die Mittelschutzplanke. Dabei wurde der Oldtimer stark beschädigt, das Dach war nahezu vollständig eingedrückt. An dem Zugfahrzeug entstanden Schäden an der gesamten rechten Fahrzeugseite, auch der Transportanhänger wurde oberflächlich an der rechten Seite beschädigt, das Stützrad brach ab. Alle beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, der entstandene Sachschaden der historischen Fahrzeuge steht noch nicht genau fest. Trotz des starken Verkehrs auf der BAB1 wurden keine weiteren Fahrzeuge in den Unfall verwickelt, niemand wurde verletzt.

Beamte des Polizei-Autobahn-und Bezirksreviers Scharbeutz stellten vor Ort fest, dass der Renault 21 mit einer zulässigen Anhängelast von 1350 Kilogramm ungeeignet war, den Anhänger samt Oldtimer zu ziehen. Das Gesamtgewicht lag bei etwa 1750 Kilogramm. Deswegen wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen den 64-jährigen Ostholsteiner eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Stabsstelle / Öffentlichkeitsarbeit
Ulli Fritz Gerlach - Pressesprecher -
Telefon: 0451 / 131-2006
Fax: 0451 / 131 - 2019
E-Mail: Pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Lübeck

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Lübeck