Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Lübeck

17.06.2019 – 13:35

Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: OH-Malente : PKW-Fahrer nach Zusammenstoß mit Doppeldeckerbus verstorben

Lübeck (ots)

Montagmorgen (17. Juni 2019) ist auf der Landesstraße 174 bei Malente ein Doppeldeckerbus mit einem entgegen kommenden Volvo zusammengestoßen. Der Volvofahrer erlitt so schwere Verletzungen, sodass er noch auf dem Weg ins Krankenhaus verstarb.

Gegen 09.05 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Landesstraße 174 zwischen Malente und Sielbeck alarmiert. Aus bisher ungeklärter Ursache stieß dort ein aus Richtung Sielbeck kommender Volvo mit einem entgegen kommenden Doppeldeckerbus zusammen. Der Volvo drehte sich auf der Fahrbahn und wurde dabei von einem nachfolgenden VW- Transporter erfasst. Der 68-jährige Volvofahrer erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen. Die Verletzungen erwiesen sich als so schwerwiegend, sodass der Ostholsteiner auf dem Weg ins Krankenhaus verstarb.

In dem Doppeldeckerbus befanden sich 59 Kinder eines Kindergartens aus Malente, die sich auf einer Ausflugsfahrt zum Bungsberg befanden. Nach bisherigem Kenntnisstand wurden einige Kinder leicht verletzt, zwei von Ihnen wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des VW-Transporters erlitt leichte Verletzungen. Die beteiligten Fahrzeuge sind nicht mehr fahrbereit, die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Die genaue Unfallursache steht derzeit noch nicht fest. Deswegen wurde auf Anordnung der Lübecker Staatsanwaltschaft ein Gutachter an den Unfallort entsandt, um den Unfallhergang zu rekonstruieren.

Zur Stunde ist die Landessstraße 174 in Höhe der Unfallstelle zwischen Malente und Sielbeck voll gesperrt. Der Verkehr wird umgeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Stabsstelle / Öffentlichkeitsarbeit
Ulli Fritz Gerlach - Pressesprecher -
Telefon: 0451 / 131-2006
Fax: 0451 / 131 - 2019
E-Mail: Pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell