Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

POL-HM: Gemeinsame Pressemitteilung der Stadt Hameln und der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Shisha-Bar-Kontrollen im Landkreis Hameln-Pyrmont und Holzminden

Landkreise Hameln-Pymont und Holzminden (ots) - Die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden hat am Freitag ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Lübeck

18.04.2019 – 14:23

Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: OH-Oldenburg/ Holstein : Mit ausgestrecktem Mittelfinger über die Fahrbahn? - Polizei sucht Zeugen

Lübeck (ots)

Donnerstagvormittag (18. April 2019) gerieten in Oldenburg/Holstein ein Fahrzeugführer und ein Passant in Streit. Beim Überqueren der Fahrbahn soll der Fußgänger den Fahrzeugführer mittels ausgestreckten Mittelfingers beleidigt haben. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen des Verdachts der Beleidigung und sucht Zeugen.

Gegen 10.10 Uhr befuhr ein 57-jähriger Oldenburger mit seinem PKW die Schauenburger Straße in Richtung Markt. Dort fiel ihm ein Mann auf, der mitten auf der Fahrbahn umherlief. Der 57-jährige musste seinen PKW stoppen, um den Fußgänger nicht anzufahren. Im weiteren Verlauf soll sich der Fußgänger direkt vor das Auto des Oldenburgers gestellt haben und ihn mit obszönen Handbewegungen sowie dem ausgestreckten Mittelfinger beleidigt haben. Anschließend ging der Geschädigte Fahrzeugführer dem Passanten hinterher, um ihn auf sein Fehlverhalten anzusprechen. Der 56-jährige Fußgänger soll dabei von ihm leicht gestoßen und zu Boden gefallen sein. Die alarmierten Beamten konnten die Beteiligten noch vor Ort antreffen und fertigten eine Strafanzeige.

Die Polizei in Oldenburg/ Holstein ermittelt in dieser Sache wegen des Verdachts der Beleidigung und Körperverletzung. In diesem Zusammenhang suchen die Beamten weitere Zeugen, die das Tatgeschehen am Donnerstagmorgen in der Schauenburger Straße beobachtet haben oder möglicherweise durch das Verhalten des Fußgängers geschädigt wurden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 04361-10550 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Stabsstelle / Öffentlichkeitsarbeit
Ulli Fritz Gerlach - Pressesprecher -
Telefon: 0451 / 131-2006
Fax: 0451 / 131 - 2019
E-Mail: Pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Lübeck
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung