PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf mehr verpassen.

25.11.2020 – 11:40

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Michelbach - Einbruch in KiTa; Unter DrogeneinflussFahrer alkoholisiert - Auto nicht zugelassen und nicht versichert; Unbelehrbar; Enkeltrick nur knapp gescheitert

Marburg-Biedenkopf (ots)

Michelbach - Einbruch in KiTa

Die Kripo Marburg sucht nach einem Einbruch in die Kindertagesstätte in der Friedrich-Fröbel-Straße nach Zeugen und bittet um sachdienliche Hinweise. Der oder die Täter erbeuteten ein Laptop. Wer hat zur Tatzeit zwischen 16 Uhr am Montag und 07 Uhr am Dienstag, 24. November, verdächtige Beobachtungen gemacht? Wem sind Personen und/oder Fahrzeuge an der Kindertagesstätte oder in unmittelbarer Nähe aufgefallen? Kripo Marburg, Tel. 06421 406 0.

Marburg - Unter Drogeneinfluss

Dienstagmorgen, 24. November, um 09.10 Uhr, endete die Autofahrt eines 27 Jahre alten Marburgers nach einer Polizeikontrolle. Der Drogentest des Mannes hatte positiv auf gleich zwei Stoffe reagiert. Die Polizei veranlasste eine Blutprobe, untersagte die Weiterfahrt und stellte den Fahrzeugschlüssel sicher.

Stadtallendorf - Fahrer alkoholisiert - Auto nicht zugelassen und nicht versichert

Bei der Kontrolle des größeren BMW, der wegen der unsicheren Fahrweise auffiel, kam einiges zusammen. Der im Ostkreis lebende 32 Jahre alte Fahrer stand deutlich wahrnehmbar unter Alkoholeinfluss. Der Alkotest bestätigte dies mit einer Anzeige von 2,45 Promille. Im weiteren Verlauf der Überprüfungen stellte sich heraus, dass er ein seit mehreren Tagen außer Betrieb gesetztes, also nicht zugelassenes Auto fuhr und zudem nicht im Besitz des notwendigen Führerscheins ist. Dass der Mann auch noch versuchte, sich durch Flucht den weiteren Maßnahmen zu entziehen, führte ebenfalls zu Konsequenzen. Die Polizei konnte den Fluchtversuch vereiteln. Bei der Überwältigung erlitt er leichte Verletzungen. Die Polizei veranlasste die Blutprobe und stellte auch hier den Autoschlüssel sicher. Die Kontrolle war am Dienstag, 24. November, um 19.40 Uhr in der Niederkleiner Straße.

Biedenkopf - Unbelehrbar

14 Stunden und 40 Minuten liegen zwischen den beiden Autofahrten unter dem Einfluss berauschender Mittel. Die erste Blutprobe, die Untersagung der Weiterfahrt und die Sicherstellung des Autoschlüssels hielten den 41 Jahre alten Mann aus dem Hinterland nicht davon ab, sich erneut hinters Steuer zu setzen. Den sichergestellten Autoschlüssel hatte er sich von seinem Bruder bei der Polizei abholen und dann offenbar geben lassen. Bei der zweiten Kontrolle kannte der Mann also das Procedere. Beide Autofahrten waren am Dienstag, 24. November, die erste um 01 Uhr die zweite um 15.40 Uhr. Übrigens konnte der Mann wie schon bei der ersten auch bei der zweiten Kontrolle keinen Führerschein vorzeigen. Er hat keinen.

Ostkreis - Enkeltrick nur knapp gescheitert (Bezug: Presseinformation vom 24. November)

Gestern (am 24. November) berichtete die Polizei von mehreren Anrufen von Betrügern am Telefon und der Festnahme einer Geldbotin. Mindestens 16 Anrufe mit unterschiedlichen Maschen verteilt im Landkreis mit Schwerpunkt in Marburg gab es. Ein Schaden war bei diesen Anrufen noch nicht eingetreten. Jetzt wurde bekannt, dass im Ostkreis ein wohl weiterer Betrugsversuch nur knapp und nur dank der Sensibilität eines Mitarbeiters im Geldinstitut scheiterte. Ein 84 Jahre alter Mann beabsichtigte eine fünfstellige Summe abzuheben, um seine Enkelin bei einem angeblichen Wohnungskauf zu unterstützen. Der Bankangestellte hatte die für den Senior ungewöhnliche Abhebung hinterfragt und konnte den Senior dann im Gespräch davon überzeugen, zunächst mal noch kein Geld zu holen und erst nochmal mit seiner Enkelin Kontakt aufzunehmen. Damit hat der Bankangestellte den Kunden vor einem hohen finanziellen Verlust bewahrt, denn tatsächlich und wie zu erwarten waren Betrüger am Telefon und nicht die Enkelin.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Kontaktdaten anzeigen/ausblenden

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf