Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf mehr verpassen.

25.05.2020 – 11:52

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Kontrollen enden mit Blutentnahmen+++Zeugenaufruf nach Diebstahl+++Mülltonnen auf Autos geworfen+++Kind durch Hundebiss leichtverletzt+++Viele Unfallfluchten im Landkreis

Marburg-Biedenkopf (ots)

Kontrollen enden mit Blutentnahmen

Marburg, Stadtallendorf, Cölbe:

Erneut mussten Autofahrer in den letzten beiden Tagen eine Blutentnahme über sich ergehen lassen, da sich Anhaltspunkte auf den Konsum von Drogen und Alkohol ergaben.

Am frühen Freitagabend ließ sich ein 19-jähriger Rollerfahrer durch eine Polizeistreife zunächst nicht stoppen. Er fiel den Beamten in der Beltershäuser Straße auf. Trotz Anhaltezeichen reagierte der junge Mann nicht, sondern beschleunigte offenbar seine Geschwindigkeit und fuhr entgegengesetzt einer Einbahnstraße. Erst mehrfache Zeichen brachten ihn dann letztendlich zum Stehen. Schnell stellte sich heraus, dass er keine Fahrerlaubnis für das Kleinkraft hatte und er offenbar unter Drogeneinfluss stand. Der positive Drogentest bestätigte den Verdacht der Polizisten.

Am Freitagabend, 22. Mai, hielten Ordnungshüter einen jungen Mann in der Niederkleiner Straße an. Er räumte den vorherigen Konsum von Betäubungsmitteln ein. Ein Drogentest reagierte positiv auf Kokain und Amphetamine.

Wenige Stunden später, Samstagfrüh gegen 01.00 Uhr, geriet ein 21-jähriger Mann ebenfalls in der Niederkleiner Straße in eine Polizeikontrolle. Der Drogentest verlief positiv auf Kokain.

Am Sonntag (24. Mai) traf es eine Verkehrsteilnehmerin in Cölbe. Früh morgens pustete die Autofahrerin über ein Promille. Auf der Polizeiwache räumte sie ein, Drogen konsumiert zu haben. Der Drogentest reagierte positiv auf Kokain.

Marburg: Angreiferin weggestoßen

Die Polizei ermittelt seit Samstagabend gegen eine 40-jährige Frau aus Marburg wegen versuchter Körperverletzung. Am Eingang zum Northamton-Park stieß sie gegen 22.50 Uhr aus unbekannten Gründen von hinten gegen die Schulter eines 19-jährigen Mannes. Der Marburger stieß die offenbar alkoholisierte Angreiferin von sich weg und informierte die Polizei. Wer konnte den Vorfall beobachten? Hinweise bitte an die Polizeistation in Marburg unter 06421/406-0.

Marburg: Zeugenaufruf nach Diebstahl

Eine Brille, ein Handdiktiergerät sowie Bekleidungsstücke waren die Beute eines Diebes in der Sylvester-Jordan-Straße. Am Samtag (23. Mai) zwischen 05.30 und 06.00 Uhr entwendete er das Diebesgut aus mehreren in einer Garage stehenden Autos und flüchtete. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach einem etwa 40- bis 50-jährigen Mann. Er ist zirka 1,80 Meter groß und trug ein dunkles Basecap, eine blaue Jeansjacke sowie eine blaue Jeans. Der Verdächtige trug einen schwarzen Rucksack und war mit einem Damenrad unterwegs. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Marburg unter 06421/406-0.

Marburg: Mülltonne auf parkende Autos geworfen - Zeugenaufruf

Ein Unbekannter hat in der Nacht von Donnerstag (21. Mai) auf Freitag (22. Mai) Mülltonnen auf geparkte Autos geworfen und mindestens zwei davon beschädigt. Gegen 01.50 Uhr beobachteten zwei Zeuginnen den Vorfall und informierten die Polizei. Wer kann Angaben zur Identität des Verdächtigen geben? Gibt es weitere Besitzer von Fahrzeugen, die dort vergangene Woche beschädigt wurden? Hinweise bitte an die Polizeistation in Marburg unter 06421/406-0.

Rauschenberg: 10-Jährige durch Hundebiss leichtverletzt

Ein 10-jähriges Mädchen wurde Freitagmittag gegen 14.15 Uhr durch einen Hund leicht verletzt. Das Mädchen spielte gerade, als der Hund auf sie zulief und ihr ins Bein biss. Die Polizei ermittelt nun gegen die 42-jährige Hundehalterin wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Marburg: Zwei Unfallfluchten in der Georg-Voigt-Straße

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte zwischen Dienstag (19.Mai) 16.00 Uhr und Mittwoch (20.Mai) 10.00 Uhr einen Renault in der Georg-Voigt Straße. Der silberne Megane parkte am Fahrbahnrand in Höhe der Hausnummer 74. Offenbar beim Vorbeifahren beschädigte der Unbekannte das Fahrzeug am hinteren, linken Radkasten. Der Schaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Zu einer weiteren Unfallflucht kam es dort zwischen Mittwoch (20.Mai) 17.00 Uhr und Donnerstag (21.Mai) 11.00 Uhr. Der schwarze Audi parkte vor der Hausnummer 65 und wurde vermutlich beim Ein- bzw. Ausparken am hinteren, linken Radkasten beschädigt. Hier entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Hinweise zu beiden Unfallfluchten an die Polizeistation Marburg unter Tel. 06421/4060.

Marburg: Von der Fahrbahn abgekommen

Zu einem Unfall kam es am Samstag (23.Mai) gegen 07.50 Uhr auf der Kreisstraße K34. Auf der Strecke von Bauerbach nach Schröck kam ein Unbekannter von der Fahrbahn ab. Er stieß gegen einen Fahrbahnteiler und beschädigte einen Baum. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Das Unfallfahrzeug wurde auf einem Feldweg im Grünstreifenbereich der Kreuzung aufgefunden. Dabei handelt es sich um einen silbernen VW Polo, an dem die Kennzeichen entfernt wurden. Wer kann Angaben zu dem Unfallfahrzeug oder der Identität des Fahrers machen? Die Polizei schätzt den Schaden auf 2.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg unter Tel. 06421/4060.

Stadtallendorf: Beim Ausparken Hyundai beschädigt

Ein Unbekannter touchierte am Samstag (23.Mai) zwischen 13.15 Uhr und 13.45 Uhr offenbar beim Ausparken einen geparkten Hyundai und flüchtete anschließend. Der blaue Tucson stand auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Bahnhofstraße. Als die Besitzerin zu ihrem Wagen zurückkam, war das Kennzeichen samt Halterung abgerissen und die Stoßstange beschädigt. Der Schaden wird auf 500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Stadtallendorf unter Tel. 06428/93050.

Stadtallendorf: Corsa touchiert

1.500 Euro Schaden beklagt der Besitzer eines Opel nach einer Unfallflucht auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Herrenwaldstraße. Der graue Corsa stand dort am Freitag (22.Mai) zwischen 17.00 und 17.20 Uhr. Als der Besitzer zu seinem abgestellten Wagen zurückkam, war dieser auf der Fahrerseite beschädigt. Hinweise bitte an die Polizeistation Stadtallendorf unter Tel. 06428/93050.

Biedenkopf: BMW beim Ausparken touchiert - Zeugen gesucht

Ein zunächst Unbekannter touchierte am Samstag (23.Mai) gegen 14.10 Uhr mit seinem Opel offenbar beim Ausparken einen geparkten BMW auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Georg-Kramer-Straße. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Zwei unbekannte Zeugen beobachteten den Vorfall und informierten den Geschädigten. Die Ermittlungen führten zu einem 79-Jährigen aus dem Kreis Marburg-Biedenkopf. Der Schaden wird auf 1.500 Euro geschätzt. Die Polizei sucht nach Zeugen, insbesondere diejenigen, die den Autobesitzer informierten. Hinweise bitte an die Polizeistation Biedenkopf unter Tel. 06461/92950.

Cölbe: Beim Rückwärtsfahren Ford beschädigt

2.500 Euro Schaden beklagt der Besitzer eines Ford nach einer Unfallflucht zwischen Freitag (22.Mai) 20.00 Uhr und Samstag (23.Mai) 16.00 Uhr. Vermutlich beim Rückwärtsfahren beschädigte ein Unbekannter den am Fahrbahnrand der Goldbergstraße geparkten schwarzen Fiesta. Anschließend entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle. Als der Besitzer zu seinem Wagen zurückkam, war dieser an der hinteren, linken Stoßstange beschädigt. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg unter Tel. 06421/4060.

Stadtallendorf: Nach Auffahrunfall zur Blutentnahme

Zu einem Auffahrunfall kam es am Samstag (23.Mai) gegen 13.00 Uhr in der Niederkleiner Straße. Ein 47-jähriger Mann war mit seinem Multivan stadteinwärts unterwegs. An einer Baustellenampel fuhr er einem abbremsenden Mercedes eines 62-Jährigen auf. Die Beamten bemerkten bei dem 47-Jährigen Alkoholgeruch. Der Alkotest zeigte 1,30 Promille an. Nach einer Blutentnahme konnte er die Polizeiwache verlassen. Der Schaden wird auf über 550 Euro geschätzt.

Gladenbach: 6-Jähriger auf Cityroller nach Unfall leichtverletzt

Am Sonntag (24.Mai) gegen 14.00 Uhr kam es zu einem Unfall bei dem sich ein 6-jähriger Junge auf einem Cityroller leicht verletzte. Ein 50-jähriger Gladenbacher fuhr mit seinem Opel die Weidenhäuser Straße in Richtung Bergstraße. An der Kreuzung Weidenhäuser Straße/Mühlstraße übersah der 50-Jährige vermutlich den von links kommenden 6-Jährigen auf seinem Cityroller und stieß mit diesem zusammen. Dabei erlitt der Junge leichte Verletzungen. Der Sachschaden wird auf etwa 560 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Biedenkopf unter Tel. 06461/92950.

Stadtallendorf: Drei Leichtverletzt nach Unfall

Am Samstag (23.Mai) gegen 15.52 Uhr kam es zu einem Unfall auf der Bundesstraße B62. Ein 30-jähriger Mann mit einem VW befuhr die Kirchhainer Straße und bog nach links ab. Dabei übersah er offenbar die Vorfahrt einer 39-jährigen Frau mit einem Opel. Sie konnte trotz eines sofortigen Bremsvorgangs den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der VW-Fahrer, die 39-Jährige, sowie ein Mitfahrer der Frau wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Sie wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt 10.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Stadtallendorf unter Tel. 06428/93050.

Marburg: Verkehrsinsel beschädigt und geflüchtet

Ein unbekannter Autofahrer befuhr am Freitag (22.Mai) gegen 19.11 Uhr die Landesstraße L3089 zwischen Cölbe/Wehrda und Marburg/Neue Kasseler Straße. In Höhe der Kreuzung Neue Kasseler Straße/Siemensstraße kam der Unbekannte von der Fahrbahn ab, fuhr über die Verkehrsinsel und beschädigte ein Verkehrsschild. Anschließend flüchtete der Unbekannte. Der Schaden wird auf 300 Euro geschätzt. Ein Zeuge beobachtete den Vorfall und informierte die Polizei. Bei dem Unfallfahrzeug handelt es sich um einen roten Astra, der mit offenbar gestohlenen Kennzeichen unterwegs war. Bei dem Fahrer handelt es sich um einen jungen Mann mit Basecap. Wem ist ein roter Opel Astra mit Unfallschaden aufgefallen? Wer kann Hinweise auf die Identität des Fahrers geben. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg unter Tel. 06421/4060.

Sabine Richter

Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell