PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau mehr verpassen.

26.11.2020 – 12:08

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

POL-WE: Wildunfälle haben Saison ++ Rüttelplatte gestohlen in Wöllstadt ++ Einbruch in Handyladen in Nidda ++ Exhibitionist festgenommen in Bad Vilbel u.a.

Friedberg (ots)

Weitere Pressemeldungen vom 26.11.2020

Wildunfälle haben Saison

Bad Nauheim: Eine Leichtverletzte und hoher Sachschaden hinterließ ein Waschbär bei einem Unfall am Mittwoch (25.11.) auf der B3. Gegen 20.20 Uhr tauchte kurz vor der Abfahrt Steinfurth ein Waschbär vor dem Mazda einer 22-Jährigen Bad Nauheimerin auf. Die junge Frau bremste ihr Fahrzeug ab, um einen Zusammenstoß mit dem Tier zu verhindern. Die bemerkte die ihr nachfolgende Wölfersheimerin in ihrem Hyundai zu spät. Der Versuch auszuweichen gelang nicht mehr und sie fuhr auf den Mazda auf, wodurch das Auto in die Leitplanke gedrückt wurde. Die 20-jährige Beifahrerin des Hyundai verletzte sich leicht und musste im Krankenhaus behandelt werden. Die beiden Fahrerinnen und der Beifahrer im Mazda blieben unverletzt. Am Mazda entstand ein Schaden von ca. 10.000 Euro, am Hyundai von etwa 5500 Euro. Der Waschbär flüchtete unverletzt vom Unfallort. Zu weiteren Wildunfällen kam es am Mittwoch (25.11.) auch zwischen Birstein und Gedern, als gegen 6.20 Uhr ein Reh die Landstraße überquerte und von einem PKW erfasst wurde. Oder in Friedberg, als gegen 18.24 Uhr ebenfalls ein Reh zwischen Ilbenstadt und Burg-Gräfenrode mit einem PKW kollidierte. Wildunfälle haben Saison! In den frühen Morgen- und Abendstunden ist das Wild zum Äsen unterwegs und überquert dabei auch Straßen und Wege. Aufgrund der längeren Dunkelzeiten sieht man Reh, Wildschwein, Fuchs und z. B. auch Waschbär erst spät. Die Gefahr eines Wildunfalls nimmt im Winter deshalb zu. Die Polizei möchte, dass sie sicher ankommen und rät daher die Geschwindigkeit anzupassen und bremsbereit zu bleiben. Hat man die Möglichkeit eines Wildwechsels im Kopf ist eine schnellere Reaktion möglich, sollte tatsächlich ein Tier vor das Fahrzeug laufen. Vermeiden sie riskante Ausweichmanöver, um nicht die Kontrolle über ihr Fahrzeug zu verlieren und achten sie auf Nachzügler. Wo ein Tier kreuzt folgen meist weitere hinterher. Ist es doch einmal zum Zusammenstoß mit Reh und Co gekommen, sichern Sie die Unfallstelle ab und melden Sie den Vorfall ihrer Polizei.

++

Blutlache gibt Rätsel auf

Wöllstadt: Besorgt meldete sich ein Bürger am Donnerstag, 12. November gegen 15 Uhr bei der Polizei in Friedberg. Er habe eine Blutlache neben einem weißen Fahrzeug festgestellt, das "Im Bürgel" in Nieder-Wöllstadt geparkt sei. Nun mache er sich Sorgen, ob etwas Schlimmes geschehen sei. Die Polizei nahm sich des Falles an. Die Besitzerin des PKW war von dem Blut glaubhaft überrascht und gab vor, sich dessen Anwesenheit nicht erklären zu können. Unfallspuren und Beschädigungen wies das Fahrzeug ebenfalls nicht auf. Auch eine Nachbarschaftsbefragung brachte keine weiteren Erkenntnisse. Rettungsleitstelle und Krankenhäuser fragte man nach möglichen Einsätzen im Bereich, jedoch gab es auch hier keine weiteren Erklärungen zum Ursprung des offenbar menschlichen Blutes. Hinweise auf eine Straftat liegen aktuell nicht vor. Ein Unfall oder ein medizinisches Problem sind nicht auszuschließen. Die Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/601-0 bittet um Hinweise.

++

Rüttelplatte gestohlen

Wöllstadt: Von einer Baustelle in der Stollberger Straße in Ober-Wöllstadt entwendeten Diebe zwischen Dienstag (24.11.) und Mittwoch (25.11.) eine Rüttelplatte. Das angemietete Gerät hatte der Nutzer bei Verlassen der Baustelle am Dienstag gegen 18.30 Uhr zwischen Baggerschaufel und -schild eingeklemmt. Bei der Rückkehr am nächsten Morgen gegen 6.45 Uhr war die Platte verschwunden und offenbar gestohlen. Die Polizei Friedberg bittet in diesem Zusammenhang um Hinweise von Zeugen. Die Ermittler fragen, wer Beobachtungen auf der Baustelle zwischen Dienstagabend und Mittwochfrüh gemacht hat. Aufgrund des zentnerschweren Gewichts der Platte, muss diese mit maschineller Hilfe oder von mehreren Personen vom Ablageort herausgezogen worden sein. Ein Abtransport der Maschine im Wert von ca. 2700 Euro muss mit einem größeren Fahrzeug erfolgt sein. Hinweise nimmt die Polizei Friedberg unter der Rufnummer 06031/601-0 entgegen.

++

Einbruch in Handyladen

Nidda: Mehrere Mobiltelefone erbeuteten Einbrecher am Donnerstag (26.11.) aus einem Handyladen in der Schillerstraße. Mit einem Kanaldeckel zerstörten sie um kurz nach 3 Uhr die Scheibe zum Geschäft, rafften zusammen, was sie greifen konnten und verschwanden mit Beute in noch nicht bezifferter Höhe. Sie flüchteten in einem weißen Transporter in Richtung Kino Nidda. Hinweise zu Tat und Tätern nimmt die Polizei in Büdingen, Tel.: 06042/9648-0 entgegen.

++

Heizungsanlage gestohlen

Gedern: Diebe einer Pelletheizungsanlage sucht die Polizei in Büdingen. Am hellichten Tag verschwand am Donnerstag (19.11.) die etwa 10.000 Euro teure Anlage aus der Ober-Seemer-Straße. Zwischen 12 Uhr und 15.25 Uhr haben Diebe die Heizung offenbar abtransportiert. Eigentlich sollte die Anlage in ein Haus eingebaut werden, das gerade saniert wird. Dies konnte zeitlich nicht wie geplant geschehen, weshalb die aus drei Teilen bestehende und in Folie verpackte Anlage auf dem Baustellengelände zunächst abgestellt wurde. Da die Anlage über 300 Kilo wiegt, muss für den Diebstahl ein Fahrzeug mit Ladevorrichtung oder Kran genutzt worden sein. Die Polizei Büdingen sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die Hinweise zum Abtransport der verpackten Anlage im genannten Zeitraum geben können. Möglicherweise konnten Fahrzeuge oder Personen dabei beobachtet werden. Hinweise werden unter Tel.: 06042/9648-0 entgegen genommen.

++

Heckscheibe eingeschlagen

Bad Vilbel: Eine böse Überraschung erlebte der Fahrer eines 1er BMW, als er am Mittwoch (25.11.) gegen 23 Uhr zu seinem geparkten Fahrzeug zurückkam. Er fand die Heckscheibe des schwarzen PKW zerstört vor. Unbekannte hatten sie offenbar eingeschlagen. Als er den Wagen am Dienstag (24.11.) gegen 17.15 Uhr in der Frankfurter Straße parkte war die Scheibe noch intakt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 800 Euro. Die Polizei Bad Vilbel, Tel.: 06101/5460-0 ermittelt wegen Sachbeschädigung und nimmt Hinweise entgegen.

++

Exhibitionist festgenommen

Bad Vilbel: Vor einer Mutter und ihrem 8-jährigen Sohn entblößte sich am Mittwoch (25.11.) ein Mann in der Schmiedsgasse. Er hob seine Jacke und zeigte sich den beiden nackt im Genitalbereich. Die Frau informierte die Polizei über den Vorfall, die den 37-Jährigen kurz darauf unweit des Tatortes festnehmen konnte. Den Mann aus Baden-Württemberg brachten die Polizisten zur Wache. Gegen den, bislang noch nicht polizeilich in Erscheinung getretenen Täter ermittelt die Kriminalpolizei nun wegen Exhibitionismus und sexuellem Missbrauch von Kindern. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Vilbel, Tel.: 06101/5460-0 in Verbindung zu setzen.

Corina Weisbrod

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau