Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

06.06.2019 – 08:40

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

POL-WE: Mit Rettungshubschrauber in die Klinik ++ Überschlagen ++ Unfallfluchten in Bad Vilbel und Ober-Hörgern ++ Geschlagen in Friedberg ++ BMW verkratzt

Friedberg (ots)

Mini angefahren

Bad Vilbel: Einen Schaden von rund 5000 Euro richtete ein Unbekannter am Mittwoch an einem grünen Mini Cooper an, der in der Quellenstraße am Fahrbahnrand abgestellt war. Zwischen 13 und 15 Uhr muss es zum Unfall gekommen sein. Der Verursacher fuhr danach einfach davon. Die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, bittet um Hinweise.

*

Überschlagen

Büdingen: Von der Landstraße 3193 aus Bindsachsen kommend nach rechts auf die Landstraße 3195 in Richtung Dudenrod bog eine 18-jährige Büdingerin am Mittwochabend, gegen 20.15 Uhr mit ihrem PKW ab. Dabei fuhr sie vermutlich mit einer nicht angepassten Geschwindigkeit um die Kurve, weshalb sie die Kontrolle über den PKW verlor. Dieser kam nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr ein Verkehrsschild und ein Gebüsch, überschlug sich und kam auf der Beifahrerseite zum Liegen. Die Fahrerin und ihre vier Begleiterinnen verletzten sich bei dem Unfall leicht und kamen zur Untersuchung in Krankenhäuser. Das Auto musste mit einem erheblichen Sachschaden abgeschleppt werden.

*

Mit Rettungshubschrauber in die Klinik

Friedberg: Eine 17-jährige Rosbacherin verletzte sich am Mittwochnachmittag bei einem Unfall. Mit ihrem Leichtkraftrad fuhr sie auf der Bundesstraße 275 von Ossenheim nach Fauerbach. Dort kam es zum Zusammenstoß mit dem PKW eines 30-jährigen Friedberger, der entgegengesetzt unterwegs war und nach links über die Fahrbahn der Rosbacherin hinweg in einen Feldweg einbog. Die 17-Jährige wurde nach dem Unfall von einem Rettungshubschrauber in die Klinik gebracht. Glücklicherweise stellte sich dort heraus, dass sie nur leicht verletzt war. Der Friedberger blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstanden Schäden von rund 6000 Euro.

*

BMW verkratzt

Friedberg: Im Hof eines Mehrfamilienhauses in den 80er-Hausnummern der Fauerbacher Straße stand der silberfarbene BMW, den ein Unbekannter am Dienstag verkratzte. Zwischen 01.30 und 09 Uhr beschädigte er den Lack der Motorhaube und der Türen, verkratzte Scheiben und beschädigte die Außenspiegel. Um Hinweise auf den Täter bittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0.

*

Geschlagen

Friedberg: Zeugen zu einem Vorfall in der Bismarckstraße in der letzten Nacht sucht die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0. Gegen 03.10 Uhr am frühen Donnerstagmorgen sollen zwei noch unbekannte Männer einen 40-jährigen Friedberger dort getreten und geschlagen haben. Der Friedberger zog sich dabei im Gesicht und am Arm Verletzungen zu und kam ins Krankenhaus. Er kannte die beiden Männer nach eigenem Bekunden nicht. Die Gründe für den Angriff sind nicht bekannt. Beschrieben werden die beiden Angreifer als etwa 25 Jahre alt, mit deutschem Erscheinungsbild und etwa 1.80 m groß. Einer soll dunkle Haare gehabt haben, der andere helles Haar. Wer die Tat beobachten konnte oder Hinweise auf die Täter geben kann, wird gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

*

Unfallflucht

Münzenberg: Irgendwann zwischen 13 Uhr am Mittwoch und 07 Uhr am Donnerstag beschädigte ein Verkehrsteilnehmer in der Gambacher Straße in Ober-Hörgern einen dort geparkten schwarzen Ford Kuga. An der Fahrerseite entstand ein Schaden von rund 2000 Euro. Die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-7043-0, bittet um Hinweise auf den Unfallverursacher, der nach dem Unfall einfach davonfuhr.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau