Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

30.04.2019 – 11:21

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

POL-WE: Verkehrsteilnehmer reagiert beherzt ++ Tatverdächtige nach Vandalismusserie in Bad Nauheim ermittelt ++ Dreistigkeit der Einen - Glück der Anderen ++ Zeugen nach Unfallfluchten gesucht

Friedberg (ots)

Dreistigkeit der Einen - Glück der Anderen

Bad Nauheim: Viel Schaden richten Ladendiebe in jedem Jahr an und sind daher bei den Geschäftsinhabern entsprechend unbeliebt. Mit Ladendetektiven, Sicherungssystemen und Kameraüberwachungen gehen die Geschäftsleute gegen Diebe vor. Mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg. Immer wieder können Täter überführt werden, immer wieder aber bleiben Taten auch ungeklärt. Auch in einer Parfümerie in Bad Nauheim kam es erst letztens wieder zu mehreren Diebstählen, die jeweils von mehreren Personen gemeinsam begangen wurden. Die Ermittler vom Polizeiposten Nidda waren daher gerade gestern in der Parfümerie, um die Videoaufzeichnungen zu den Taten einzusehen, um weitere Ermittlungen tätigen zu können. Es ist 11.30 Uhr als die beiden Beamten gerade in den Nebenräumen der Parfümerie in der Stresemannstraße mit einer Mitarbeiterin die Aufzeichnungen ansehen. Gerade bekommen sie die Täter gezeigt, als alle Beteiligten ihren Augen kaum trauen. Just in diesem Moment betreten einige der Tatverdächtigen aus dem letzten Diebstahl erneut die Parfümerie. Sie ahnen natürlich nicht, dass sie sich damit einen ganz schlechten Zeitpunkt ausgesucht haben. Das Verhalten der vier Männer lässt kaum einen Zweifel daran, dass sie gerade erneut einen Ladendiebstahl begehen wollen. Die Polizisten können die vier Georgier, die in Gießen wohnhaft sind, noch vor einer solchen Tatausführung festnehmen und finden in ihren Taschen bereits Beute, die sie offenbar zuvor in einer Drogerie in Bad Nauheim machen könnten. Die Männer müssen die Beamten auf die Polizeistation begleiten, wo sie erkennungsdienstlich behandelt werden. Anschließend können sie die Dienststelle verlassen, womit die Ermittlungen natürlich nicht beendet sind. Die Ermittler müssen nur klären, welche Diebstähle die Männer in der Vergangenheit bereits in der Parfümerie begangen haben.

*

Drei Tatverdächtige ermittelt

Bad Nauheim: Eine Spur von Vandalismus zog sich am Samstagmorgen, den 23. März durch Bad Nauheim. In der Nacht hatten Unbekannte mehrere Fahrzeuge am Buxton-Platz beschädigt, den Schaukasten der Freiwilligen Feuerwehr eingeschlagen, eine Bushaltestelle am Usa-Wellenbad mit einem Kanal-Deckel beschädigt und die Scheiben zweier Mini-Bagger In der Au eingeworfen. Die Schäden liegen im unteren fünfstelligen Bereich. Inzwischen konnten von der Polizei drei Tatverdächtige ermittelt werden. Es handelt sich um ein Brüderpaar aus Bad Nauheim und einen Friedberger. Die drei Heranwachsenden feierten in der Nacht gemeinsam und waren in betrunkenem Zustand in der Stadt unterwegs. In ihren Vernehmungen zeigten sie sich größtenteils geständig und räumten die meisten Taten ein. Mit der Abifeier auf dem Parkdeck, wie zunächst vermutet, hatten die drei Heranwachsenden nichts zu tun. Die Ermittlungen dauern an.

*

Skoda angefahren

Friedberg: An der vorderen Stoßstange beschädigte ein Verkehrsteilnehmer am Montag, zwischen 11.55 und 14.30 Uhr, in der Georg-August-Zinn-Straße einen dort am Fahrbahnrand abgestellten grau-grünen Skoda Octavia. Da der Unfallverursacher flüchtete, bittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, um Hinweise auf den Verursacher des Schadens von rund 1500 Euro.

*

Unfallflucht

Limeshain: Auf dem Parkplatz des Netto-Marktes in der Himbacher Straße in Rommelhausen verursachte ein Parkplatznutzer am Montag, zwischen 09.40 und 10.05 Uhr, einen Schaden von rund 2500 Euro an einem schwarzen Audi Avant. Vermutlich beim rückwärts Ausparken stieß der Unfallverursacher gegen die Beifahrerseite des Audi und muss die erhebliche Beschädigung eigentlich bemerkt haben. Trotz allem fuhr der Unfallverursacher einfach davon. Die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0, ermittelt daher wegen des Unerlaubten Entfernens vom Unfallort und bittet um Hinweise auf den Unfallverursacher.

*

Alkoholisierten Fahrer aus dem Verkehr gezogen

Nidda: Beherzt reagierte ein Verkehrsteilnehmer am Montagnachmittag. Er hatte einen Autofahrer vor sich, der nicht nur in Schlangenlinien fuhr, sondern auch in den Gegenverkehr geriet. Der Zeuge dieses gefährlichen Fahrmanövers informierte nicht nur die Polizei und gab seine Beobachtung und den aktuellen Standort durch, sondern hielt den Autofahrer vor sich in Harb auch direkt selbst an. Die hinzukommende Polizei führte einen Atemalkoholtest bei dem aufgefallenen Autofahrer durch, der einen Wert von über 1,4 Promille ergab. Das Auto musste daher stehen bleiben, der 54-jährige Fahrer aus Butzbach die Beamten mit zur Blutentnahme begleiten.

*

Holz und Werkzeug aus Haus gestohlen

Nidda: In der Steingasse in Kohden machten sich Diebe zwischen Freitag (19.04.) und dem gestrigen Montag in einem unbewohnten Haus zu schaffen. Die Täter drangen auf unbekannte Weise in das Haus ein, durchsuchten es und entwendeten Werkzeuge und Bauholz. Um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen in diesem Zusammenhang bittet die Polizei in Nidda, Tel. 06043-984-707.

* Unfallflucht in Rodheim

Rosbach: Hinweise zu einer Unfallflucht in der Kleegartenstraße erbittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0. Zwischen 13 Uhr am Freitag und 12.30 Uhr am Samstag beschädigte ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer einen dort am Fahrbahnrand geparkten schwarzen VW Touran und fuhr anschließend einfach davon. Der Schaden am Touran beläuft sich auf rund 2000 Euro.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell