Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

31.08.2020 – 16:17

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

Wiesbaden

1. Gegen Kinderwagen geschlagen - Tatverdächtige dank Zeugin festgenommen, Mainz-Kostheim, St.-Veiter-Platz, Freitag, 28.08.2020, 11:53 Uhr,

(Fu) Nachdem am Freitagvormittag eine Frau an einer Bushaltestelle, am St.-Veiter-Platz, mehrfach gegen einen Kinderwagen geschlagen hatte, konnte die mutmaßliche Täterin dank einer Zeugin bereits kurze Zeit später durch die Polizei festgenommen werden. Die 20-jährige Zeugin beobachtete gegen 11:50 Uhr, wie eine Dame aus einem Bus stieg und mehrfach gegen das Verdeck eines Kinderwagens schlug. Im Kinderwagen befand sich ein Baby, welches, ebenso wie die anwesende Mutter, unverletzt blieb. Die 20-Jährige verständigte die Polizei und verfolgte die Angreiferin, sodass die Beamten die 32-jährige Tatverdächtige im Bereich der Hochheimer Straße antreffen und festnehmen konnten. Gegen sie wird ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

2. Auseinandersetzung im Kassenbereich eines Einkaufsmarktes, Wiesbaden, Mainzer Straße, Samstag, 29.08.2020, 17:50 Uhr,

(Fu) Am Samstagnachmittag kam es im Bereich eines Einkaufmarktes in der Mainzer Straße zu einer handfesten Auseinandersetzung. Gegen 17:50 Uhr gerieten zwei männliche Personen in verbale Streitigkeiten. Auslöser war den ersten Erkenntnissen zu Folge die Nichteinhaltung des Mindestabstands im Kassenbereich. Im Verlauf des Streits soll der 38-jährige Täter einen sogenannten Abtrenner vom Kassenband genommen und als Schlagwerkzeug eingesetzt haben. Der 25-jährige Geschädigte wurde hierbei leicht verletzt. Die Auseinandersetzung wurde dann auf dem Parkplatz des Einkaufmarktes fortgesetzt. Dort beschädigte der Täter das Fahrzeug seines Kontrahenten, einen silbernen BMW, indem er diverse Gegenstände dagegen warf. Die beiden Beteiligten wurden von den hinzugerufenen Polizisten vor Ort angetroffen und gegen den 38-Jährigen ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

3. Nach Hundebiss geflüchtet, Wiesbaden-Bierstadt, Haideweg, 30.08.2020, 12.10 Uhr,

(pl)Am Sonntagmittag wurde eine 49-jährige Joggerin im Bereich des Haideweges in Bierstadt von einem Hund gebissen. Dessen Halter entfernte sich jedoch, gemeinsam mit einer weiteren Person, ohne einen Personalienaustausch zu ermöglichen. Den Angaben der 49-Jährigen zufolge, joggte sie gegen 12.10 Uhr in der Nähe des Wasserturms, als sie von einem nicht angeleinten kleinen Terrier ins Bein gebissen wurde. Als die durch den Biss leicht verletzte Geschädigte den Hundehalter daraufhin aufforderte, die Personalien auszutauschen, kam der Mann dieser Aufforderung nicht nach und entfernte sich stattdessen mit seiner weiblichen Begleitung und dem Hund in Richtung der Tennisplätze. Der Mann soll etwa 70 Jahre alt, ca. 1,85 Meter groß gewesen sein und einen grauen Schnurbart gehabt haben. Getragen habe er eine braune Baseballmütze, einen dunkelblauen Pullover, eine türkisfarbene Hose und schwarze Schuhe. Seine weibliche Begleitung soll etwa 70 Jahre alt sowie ca. 1,70 Meter groß gewesen sein und schulterlange, blonde Haare gehabt haben. Sie hätte eine blaue Jacke, dunkelblaue Jeans und helle Schuhe getragen. Das 4. Polizeirevier bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-2440 zu melden.

4. Exhibitionist in der Moritzstraße, Wiesbaden, Moritzstraße, 29.08.2020, 13.00 Uhr,

(pl)Ein 33-jähriger Mann ist am Samstagmittag mit heruntergelassener Hose durch die Moritzstraße gelaufen. Hierbei blieb er gegen 13.00 Uhr mehrere Minuten vor der Fensterscheibe eines Friseursalons stehen und zeigte sich in schamverletzender Weise. Die verständigten Polizisten konnten den Mann kurze Zeit später mit Hilfe mehrerer Zeugen in einem nahegelegenen Restaurant antreffen und festnehmen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,2 Promille. Der 33-Jährige muss sich nun wegen der exhibitionistischen Handlungen in einem Ermittlungsverfahren verantworten.

5. Wechselseitige Körperverletzung, Wiesbaden, Platz der deutschen Einheit Sonntag, 30.08.2020, 13:28 Uhr

(Fu) Am Sonntagmittag kam es am Platz der deutschen Einheit zu einer wechselseitigen Körperverletzung. Die beiden 30 und 43 Jahre alten Männer waren gegen 13:30 Uhr in einen Streit geraten der schließlich in Handgreiflichkeiten mündete. Sie müssen sich nun wegen der wechselseitigen Körperverletzung in einem Ermittlungsverfahren verantworten.

6. Körperliche Auseinandersetzung, Wiesbaden, Murnaustraße, Samstag, 29.08.2020, 16:00,

(Fu) Am Samstagnachmittag kam es in der Murnaustraße zwischen mehreren Personen zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Ersten Ermittlungen zu Folge soll es gegen 16:00 Uhr, zwischen der Frau und dem 24-jährigen Mann, zunächst zu einem verbalen Streit gekommen sein. Im weiteren Verlauf soll schließlich die Geschädigte bespuckt und ins Gesicht geschlagen worden sein. Als der 22-jährige Geschädigte versuchte die Frau zu verteidigen, sei auch er von dem Angreifer gegen den Kopf geschlagen worden. Auf eine Hinzuziehung eines Rettungswagens wurde verzichtet.

7. Außenspiegel durch Tritte beschädigt, Wiesbaden-Bierstadt, Patrickstraße, 28.08.2020. 23.55 Uhr,

(pl)Am späten Freitagabend wurden in der Patrickstraße in Bierstadt drei geparkte Fahrzeuge mutwillig beschädigt. Nach Angaben eines Anwohners zogen um kurz vor Mitternacht vier Jugendliche durch die Patrickstraße und traten dort gegen die Außenspiegel der betroffenen Autos. Der entstandene Gesamtschaden beträgt einer ersten Schätzung zufolge über 2.000 Euro. Hinweise zu den Sachbeschädigungen nimmt das 4. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2440 entgegen.

8. Brennende Mülltonne, Mainz-Kostheim, An der Taunusbahn, 30.08.2020, 01.45 Uhr,

(pl)In der Straße "An der Taunusbahn" in Mainz-Kostheim brannte in der Nacht zum Sonntag eine Papiermülltonne. Der Brand wurde gegen 01.45 Uhr bemerkt und gelöscht. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 250 Euro geschätzt. Die Wiesbadener Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345- 0 zu melden.

9. Fensterscheibe von Schule mit Pflasterstein eingeworfen, Wiesbaden, Zehntenhofstraße, 26.08.2020, 13.30 Uhr bis 27.08.2020, 08.00 Uhr,

(pl)Mit einem Pflasterstein haben unbekannte Täter zwischen Mittwochmittag und Donnerstagmorgen in der Zehntenhofstraße die Fensterscheibe eines Unterrichtsraumes eingeworfen. Hierdurch wurde das Fenster der Schule beschädigt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 5. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2540 in Verbindung zu setzen.

10. Trickdiebstahl, Wiesbaden, Limesstraße, Samstag, 29.08.2020, zwischen 12:00 Uhr und 12:30 Uhr

(Fu) Am Samstagmittag kam es in der Limesstraße zu einem Trickdiebstahl zum Nachteil einer Seniorin. Ein unbekannter Täter, etwa 50 Jahre alt, 180 cm groß, sprach akzentfreies Deutsch, sprach die Geschädigte zunächst an. Der Täter wollte von der Geschädigten ein- Zwei-Euro-Stück gewechselt bekommen. Die Seniorin wollte dem Wunsch des Täters nachkommen und vollzog den Wechsel. Kurz darauf bemerkte die Geschädigte, dass die Geldbörse nicht mehr in ihrem Besitz war. In der Geldbörse befand sich ca. 100 EUR Bargeld und diverse Ausweise.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Versuchter Einbruch in Doppelhaushälfte, Taunusstein, Brüxer Straße, Mittwoch, 26.08.2020, 20.00 Uhr bis Freitag, 28.08.2020, 17.00 Uhr

(mhe)Bereits letzte Woche versuchten Unbekannte in Taunusstein in ein Haus einzubrechen. Unbekannte Täter hebelten an der in der Brüxer Straße befindlichen Doppelhaushälfte einen Abstellraum auf und versuchten so ins Haus zu gelangen. Dies gelang den Täter jedoch nicht, so dass sie von dem Haus abließen, ohne etwas gestohlen zu haben. Allerdings entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Schwalbach unter der Rufnummer 06124-7078-140 entgegen.

2. Körperverletzung vor Gaststätte, Rüdesheim, Oberstraße, Samstag, 29.08.2020, gegen 00.30 Uhr

(mhe)Am frühen Samstagmorgen griffen vier Jugendliche in Rüdesheim zwei Männer an und verletzten diese. Ein 53-jähriger Winkeler stand in Begleitung eines anderen Mannes vor einer Gaststätte in der Oberstraße und wurde dort von vier Jugendlichen angegriffen. Dabei schlug ihm einer der Täter einen gläsernen Gegenstand ins Gesicht und verletzte ihn hierbei erheblich. Seine Begleitung erlitt ebenfalls Verletzungen. Die Geschädigten wurden zur Behandlung in nahegelegene Krankenhäuser verbracht. Die Jugendlichen flüchteten zunächst vom Tatort. Es liegen zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung vor, denen die Polizei nun nachgeht.

3. Unfallflucht auf Baumarktparkplatz, Idstein, Am Wörtzgarten, Samstag, 29.08.2020, 13.00 Uhr

(mhe)Am vergangenen Samstagmittag kam es auf dem Parkplatz eines Baumarktes in Idstein zu einer Unfallflucht. Zwei Fahrzeuge fuhren zeitgleich gegen 13.00 Uhr rückwärts aus ihren Parkflächen. Dabei kam es zum Zusammenstoß zwischen den Pkw. Während der Fahrer eines blauen Honda Jazz ordnungsgemäß anhielt, flüchtete das andere Fahrzeug, welches mutmaßlich von einer Frau geführt wurde, unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei in Idstein bittet daher Zeugen, die Angaben zu der Unfallflucht machen können, sich unter der Rufnummer 06126-9394-0 zu melden.

4. Nach Zusammenstoß flüchtig, Taunusstein, Berliner Straße Ecke Fleckenbornstraße Montag, 24.08.2020, 18.00 Uhr bis Samstag, 29.08.2020, 08.00 Uhr

(mhe)Bereits vergangene Woche verursachte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer in Taunusstein eine Unfallflucht. Der blaue VW Golf des Geschädigten war zwischen Montag und Samstag in der Berliner Straße Ecke Fleckenbornstraße geparkt. Ersten Ermittlungen zufolge, touchierte der Unfallverursacher den VW Golf im Vorbeifahren und flüchtete anschließend von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Taunusstein unter der Rufnummer 06128-9202-10 in Verbindung zu setzen.

5. Unfallflucht, Walluf, Werftstraße Ecke Hauptstraße, Freitag, 28.08.2020, 20.00 Uhr bis Sonntag, 30.08.2020, 11.00 Uhr

(mhe)Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß am vergangenen Wochenende in Walluf gegen einen geparkten Pkw und flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Ein 49-jähriger Kelkheimer hatte seinen VW Up zwischen Freitag und Sonntag auf dem Parkplatz eines Hotels abgestellt. Im Tatzeitraum verursachte der Unfallfahrer einen Zusammenstoß mit dem VW und flüchtete unerkannt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von mehreren Hundert Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Rufnummer 06123-9090-0 in Verbindung zu setzen.

6. Sachschaden durch Feuer, Idstein, Tennweg, Sonntag, 30.08.2020, gegen 14.55 Uhr

(mhe)Am Sonntagnachmittag erhielt die Polizei in Idstein Kenntnis über einen Brand in einer Asylbewerberunterkunft in Heftrich. In dem Gebäude geriet, ersten Erkenntnissen zufolge, das Kabel eines Herdes in Schmorbrand. Dadurch entstand ein Schaden an dem Herd und der dahinter befindlichen Wand. Durch den Einsatz der Feuerwehr konnte der Brand gelöscht und Schlimmeres verhindert werden. Es gab glücklicherweise keine Verletzten und entstand nur geringer Sachschaden.

7. Führerschein sichergestellt, Eltville, Bundesstraße 42 zwischen Eltville und Martinsthal, Sonntag, 30.08.2020, gegen 03.05 Uhr

(mhe)Am frühen Sonntagmorgen stellte die Polizei den Führerschein eines Autofahrers sicher, da dieser mutmaßlich alkoholisiert unterwegs war. Der 25-jährige Fahrer eines Skoda wurde gegen 03.05 Uhr einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,4 Promille. Außerdem ergaben sich Hinweise darauf, dass der Autofahrer unter Drogeneinfluss stand. Daher wurde der Führerschein sichergestellt. Der Fahrer muss sich nun in einem Strafverfahren verantworten.

8. Sachbeschädigung an Pfosten, Taunusstein, Zum Schwimmbad, Samstag, 29.08.2020, 08.35 Uhr

(mhe)Unbekannte rissen am Samstagmorgen in Taunusstein zwei Pfosten mutwillig aus der Verankerung und warfen diese auf einen Gehweg in der Straße Zum Schwimmbad. Die Pfosten selbst wurden nicht beschädigt, sie müssen allerdings wieder befestigt werden. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Rufnummer 06124-7078-140 in Verbindung zu setzen.

9. Mehrere Verletzte bei Motorradunfällen im Kreis, Rheingau-Taunus-Kreis, Samstag, 29.08.2020 bis Sonntag, 30.08.2020

(mhe)Am Wochenende verunglückten im Rheingau-Taunus-Kreis gleich mehrere Motorradfahrer bei Unfällen mit ihren Krafträdern. Am Samstagnachmittag gegen 14.05 Uhr verlor der 70-jährige Fahrer einer Triumph auf der Bundesstraße 42 in der Gemarkung Lorch die Kontrolle über seine Maschine, da er, ersten Ermittlungen zufolge, den Abbiegevorgang des vorausfahrenden Fahrzeuges zu spät erkannte. Der Kraftradfahrer stürzte und wurde durch einen Rettungswagen erstversorgt und anschließend in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Gegen 15.00 Uhr kam es in der Gemarkung Bad Schwalbach zu einem Unfall mit einem Motorradfahrer, der auf der Landesstraße 3374 die Kontrolle verlor. Der 18-Jährige stürzte, rutschte unter der Leitplanke durch und blieb verletzt im Graben liegen. Auch er musste erstversorgt und anschließend zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus verbracht werden. Am Sonntagnachmittag verlor die 56-jährige Fahrerin einer Kawasaki beim Heranfahren an eine Haltelinie die Kontrolle über das Kraftrad, da dieses ins Straucheln geriet. Die Maschine fiel um. Dabei verletzte sich die Bikerin.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell